• IT-Karriere:
  • Services:

Bitkom wählt neuen Präsidenten

Willi Berchtold von Giesecke & Devrient wird neuer Bitkom-Präsident

Willi Berchtold ist neuer Präsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom). Er wurde am Freitag im Rahmen der Bitkom-Jahrestagung für zwei Jahre gewählt. Im Hauptberuf ist Berchtold Vorsitzender der Geschäftsführung des Münchner Unternehmens Giesecke & Devrient GmbH.

Artikel veröffentlicht am ,

Gründungspräsident Volker Jung, Mitglied des Zentralvorstands der Siemens AG, gibt den Vorsitz damit nach zwei Amtsperioden satzungsgemäß ab, bleibt aber als Vizepräsident weiter im Führungsteam dabei. Jörg Menno Harms, Vorsitzender der Geschäftsführung Hewlett-Packard GmbH, wurde als Vizepräsident bestätigt. Dritter Bitkom-Vizepräsident ist Heinz Paul Bonn, der neu in dieses Amt gewählt wurde. Er ist Vorstandsvorsitzender der GUS Group AG & Co. KG.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

"Bitkom und Volker Jung stehen für die bestmögliche Verbindung, die es zwischen einer Branche, ihrem Verband und seinem Präsidenten überhaupt nur geben kann", so Berchtold in seiner Antrittsrede. Dass Bitkom so erfolgreich sei, sei weder Zufall noch Naturgesetz. Vielmehr sei es das Ergebnis harter Arbeit, intelligenter Konzepte und viel diplomatischen Geschicks. "Wer weiß, wie schwer die Integration zweier Unternehmen ist, der kann ahnen, wie schwer seinerzeit die Integration von sechs Verbänden mit mehr als 700 Unternehmen war. Mir ist kein ähnliches Vorhaben bekannt, das so schnell und mit so viel Erfolg abgeschlossen worden wäre".

In den Mittelpunkt seiner Präsidentschaft stellt Berchtold das Thema Innovation. Sieben Achtel des Wirtschaftswachstums würden durch Innovation erzeugt. Das technische Know-how sei in Deutschland vorhanden, aber die Umsetzung von Innovation in Umsatz und Ertrag müsse noch verbessert werden. Berchtold forderte die Politik auf, das gesamtgesellschaftliche Ziel zu setzen, Deutschland bis zum Jahr 2010 zum innovativsten Standort zu machen. Dazu könne die Branche der Informationstechnik, der Telekommunikation und der neuen Medien entscheidende Beiträge leisten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /