• IT-Karriere:
  • Services:

Handy-Bezahlsystem Paybox wird wiederbelebt

Moxmo führt das System weiter

Das Anfang 2003 in Deutschland eingestellte Handy-Bezahlsystem Paybox erhebt sich wie ein Phönix aus der Asche. Wiederbelebt wird das Deutschlandgeschäft von Moxmo, einem Mobile-Payment-Anbieter aus den Niederlanden, der dort einen Dienst namens "de mobiele portemonnee" anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Moxmo will die bisherigen Paybox-Dienste wieder anbieten. Für die User soll die Umstellung mit keinerlei Aufwand verbunden sein. Nach den Sommerferien soll das Zahlen mit dem Handy wieder möglich sein. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Moxmo will die Altverträge fortführen, die von Paybox vorsorglich ausgesprochene Kündigung zum 30.06.2003 werde damit hinfällig.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Moxmo muss deshalb in alle Pflichten und Rechte des Vertragsanbieters eintreten. Der Anbieter übernimmt so auch die AGBs der Paybox Deutschland AG (Stand 02/2002) sowie die Konditionen und Jahresgebühren. Für Neukunden sind Anmeldungen derzeit noch nicht möglich. Auch die bisherigen Paybox-Akzeptanzsstellen und -händler sollen von Moxmo in den nächsten Wochen angesprochen werden.

Als Gründe für den damaligen Rückzug aus dem Privatkunden- und Händlergeschäft führte Paybox die sehr langsame Entwicklung des Marktes für mobile Zahlungssysteme (Mobile Payment/M-Payment) sowie das anhaltend schlechte Investitionsklima an. Letzteres habe zu einer mangelnden Kooperationsbereitschaft insbesondere bei Banken und Telekommunikationsanbietern geführt, die jedoch für den Erfolg vonnöten gewesen wären. Ende 2002 hatte sich die Deutsche Bank AG als größter Gesellschafter in Anlehnung an ihre Strategie der Konzentration auf das Kerngeschäft zurückgezogen und ihre Anteile an das Paybox-Management veräußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 29€

sanftehexe 06. Apr 2008

Seit Februar 2001 bin ich bei paybox angemeldet, soweit ich weiß, wurde mir bisher noch...

Mike 25. Jun 2004

Wie... daran ist nichts unrechtes?!? Ich habe eine rechtskräftige Kündigung von...

Marie-Pierre... 14. Jun 2004

Was soll diese Moxmo Attacke!! Ich war selber bei Paybox und habe die Diensleistung sehr...

Robert 26. Apr 2004

Hallo! Es ist doch sehr dreist einfach ohne Einzugsermächtigung daher kommen und 9,50...

Harald Fuhrmann 25. Apr 2004

Ich habe Paybox damals sehr oft und gerne genutzt, obwohl die Akzeptanz nicht sehr gross...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

    •  /