• IT-Karriere:
  • Services:

Beschleunigte Abstimmung über EU-Softwarepatente abgeblitzt

Europäisches Parlament erteilt Vorziehen der Abstimmung eine Absage

Das Europäische Parlament hat entschieden, das umstrittene Vorziehen der Abstimmung über die Einführung von Softwarepatenten in der EU nun doch nicht vorzunehmen, wie es von einigen Parlamentariern unter der Führung der britischen Labourabgeordneten Arlene McCarthy gefordert wurde. Nach McCarthy und ihren Unterstützern sollte es schon am 30. Juni 2003 zu einer Abstimmung kommen, nun gilt wieder der Termin 1. September 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vorstoß von Arlene McCarthy hätte bedeutet, dass vor allem die Gegnerschaft von europäischen Softwarepatenten wesentlich hastiger ihre Argumente hätten vorbringen müssen. Der Widerstand gegen die Terminänderung kam praktisch in letzter Minute und formierte sich um die Abgeordneten Michel Rocard (Frankreich), Luis Berenguer (Spanien), Evelyn Gebhardt (Deutschland), Olga Zrihen (Belgien) und andere Mitglieder des Europäischen Parlaments, die sich als Gegner von Softwarepatenten verstehen.

Sogar Arlene McCarthy hatte letztlich gesagt, dass der Zeitraum bis zur Abstimmung vielleicht zu knapp sei. Viele Softwarehersteller, Organisationen und Einzelpersonen hatten in letzter Zeit ihre Vertreter im europäischen Parlament angeschrieben und vor den Folgen von Softwarepatenten gewarnt, die hauptsächlich großen Firmen und Patenrechtsanwälten zugute kämen, aber insgesamt negative Auswirkungen auf die Industrie haben würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 11,99€
  3. 16,99€
  4. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)

Brite 11. Jul 2003

Saudoofe Frage. Natürlich das Vetreten BRITISCHER INTERESSEN! Der Markt für Opensource...

Nathan 01. Jul 2003

Dieses Ziel ist ja sehr her, aber leider läuft es nicht so. Bei "normalen" Patenten...

Stefan 30. Jun 2003

Bis dahin ist wenigstens wieder etwas Luft zum Atmen. Ich dachte schon, es wäre nicht...

Manni 30. Jun 2003

Z.B. wie für das Mülleimer Symbol bei Apple..oder den One-Click einkauf bei Amazon?

Jol Krause 30. Jun 2003

Na prima, müssen die Firmen, die Unsummen in die Patentierung ihrer Entwicklungen...


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /