Abo
  • Services:

Kostenloses Word-Plug-In exportiert Dokumente in PDF-Dateien

PDF-Plug-In versteht sich mit Word 97, 2000 und XP

Die Firma CIB Software bietet ab sofort ein kostenloses Plug-In an, um damit aus Microsoft Word heraus PDF-Dokumente zu erzeugen. Parallel zur Freeware-Ausführung gibt es auch eine Profi-Version mit weiteren Einstellungsmöglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Während die Freeware-Ausführung des PDF-Plug-Ins lediglich den PDF-Export beherrscht, kann man mit der kostenpflichtigen Profi-Version auch Schriftarten einbinden oder das Dokument verschlüsseln. Durch die Verschlüsselung lässt sich festlegen, ob die Datei etwa gedruckt oder geändert werden darf. Außerdem lässt sich ein Zugriffs-Passwort bestimmen oder die Kopierfunktion sperren.

Das PDF-Plug-In für Word 97, 2000 und XP steht ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Leider erscheint bei jedem Aufruf der Freeware ein lästiger Dialog, den man immer erst wegklicken muss. Die besser ausgestattete Profiversion kennt dies nicht mehr, kostet dafür aber auch 19,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 16,99€

Ansgar 09. Jul 2003

also in meinem OpenOffice ist das nicht integriert !!! (Version 1.03) Was ich außerdem...

Ally 01. Jul 2003

und um den noch eins drauf zu setzen, auch acrobat 6 kann das mittlerweile. einfach die...

chojin 30. Jun 2003

Da muss ich auch glatt ne Zustimmung druntersetzen :) Ich arbeite jetzt auch seit der 1.0...

chojin 30. Jun 2003

Scherzkeks :) Ein Bash-Skript, welches über einen Samba-Server (auf Linux) einen Drucker...

Kilo 30. Jun 2003

Auch direkt in M$ Office integriert ist das kostenlose GS4Word ( http://www.schmitz...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /