Kostenloses Word-Plug-In exportiert Dokumente in PDF-Dateien

PDF-Plug-In versteht sich mit Word 97, 2000 und XP

Die Firma CIB Software bietet ab sofort ein kostenloses Plug-In an, um damit aus Microsoft Word heraus PDF-Dokumente zu erzeugen. Parallel zur Freeware-Ausführung gibt es auch eine Profi-Version mit weiteren Einstellungsmöglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Während die Freeware-Ausführung des PDF-Plug-Ins lediglich den PDF-Export beherrscht, kann man mit der kostenpflichtigen Profi-Version auch Schriftarten einbinden oder das Dokument verschlüsseln. Durch die Verschlüsselung lässt sich festlegen, ob die Datei etwa gedruckt oder geändert werden darf. Außerdem lässt sich ein Zugriffs-Passwort bestimmen oder die Kopierfunktion sperren.

Das PDF-Plug-In für Word 97, 2000 und XP steht ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Leider erscheint bei jedem Aufruf der Freeware ein lästiger Dialog, den man immer erst wegklicken muss. Die besser ausgestattete Profiversion kennt dies nicht mehr, kostet dafür aber auch 19,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ansgar 09. Jul 2003

also in meinem OpenOffice ist das nicht integriert !!! (Version 1.03) Was ich außerdem...

Ally 01. Jul 2003

und um den noch eins drauf zu setzen, auch acrobat 6 kann das mittlerweile. einfach die...

chojin 30. Jun 2003

Da muss ich auch glatt ne Zustimmung druntersetzen :) Ich arbeite jetzt auch seit der 1.0...

chojin 30. Jun 2003

Scherzkeks :) Ein Bash-Skript, welches über einen Samba-Server (auf Linux) einen Drucker...

Kilo 30. Jun 2003

Auch direkt in M$ Office integriert ist das kostenlose GS4Word ( http://www.schmitz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /