Misslungener Start von Star Wars Galaxies

Massive technische Probleme zum Launch des Online-Spiels

Kaum ein Star-Wars-Titel wurde von den Fans so sehnsüchtig erwartet wie das Online-Rollenspiel Star Wars Galaxies. Die Vorfreude wich aber schnell großer Ernüchterung - Lucas Arts und Sony Online haben derzeit mit massiven technischen Probleme zu kämpfen, die die Nutzung des Spiels für viele Käufer derzeit noch unmöglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Star Wars Galaxies ist - zumindest in den USA - seit dem 26. Juni im Handel erhältlich. Viele der Käufer hatten aber zunächst stundenlang das Problem, dass sie sich auf dem Server nicht anmelden konnten - und dementsprechend keine Möglichkeiten hatten, das Spiel auszuprobieren. Mittlerweile funktioniert die Anmeldung zwar, das Spielen ist aber derzeit trotzdem nicht möglich: Die Server sind - laut Sony auf Grund eines Datenbankproblems - derzeit allesamt nicht erreichbar.

Screenshot #2
Screenshot #2
Nach Angaben von Lucas Arts sind die Probleme vor allem auf den unerwartet großen Ansturm seitens der Spieler zurückzuführen. Man hätte zwar großes Interesse erwartet und dementsprechend viele Server bereitgestellt, allerdings sei man davon ausgegangen, dass nicht schon in den ersten Stunden nach Verkaufsbeginn ein derart großer Ansturm erfolgen würde. Sony und Lucas Arts wollen die Probleme nun "so schnell wie möglich" beheben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thomas 24. Jul 2003

Natürlich schicken Sie es raus! Wieso behauptest Du Dinge, die Du nicht weißt??

SupaSpy 28. Jun 2003

Jap, es gibt auch hier Gilden, nennen sich Player Associations. Aber brauchst ewig lange...

Yakobusan... 27. Jun 2003

oh mann... sabber... ich will zocken... gibts da auch so gilden wie in everquest? hätte...

SupaSpy 27. Jun 2003

Natürlich schicken die die Software raus. Bin Beta-Tester, im Beta-Forum hiess es seitens...

SupaSpy 27. Jun 2003

http://www.lucasarts.com/companystore/galaxies/ Hier bist Du direkt an der Quelle! Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /