• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Beta-Version der Google Toolbar für Internet Explorer

Toolbar mit Popup-Blocker, Ausfüllroutinen für Formulare und Blog-Unterstützung

Google bietet von der Google Toolbar eine neue Beta-Version, die mit drei neuen Funktionen aufwartet. Ursprünglich wurde die Toolbar für die Windows-Plattform dafür konzipiert, um auch mit dem Internet Explorer bequem Anfragen an den Suchmaschinenprimus zu leiten, so wie es etwa die Browser Opera und Mozilla bereits lange ohne weitere Tools beherrschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Beta-Version der Google Toolbar 2.0 lassen sich mit dem Internet Explorer nun auch Popup-Fenster blockieren, so dass etwa lästige Werbefenster nicht mehr erscheinen. Sind Popup-Fenster erwünscht, lässt sich diese Funktion mit einem Klick deaktivieren. Alternativ drückt man vor dem Öffnen des betreffenden Links die Strg-Taste nieder, um das Blockieren einmalig zu verhindern. Sollen bestimmte Seiten dauerhaft nicht blockiert werden, lassen sich für solche Seiten Ausnahmeregeln vergeben.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

Eine Ausfüllfunktion befüllt Formulare auf Webseiten automatisch mit persönlichen Daten, die lokal auf dem Rechner des Anwenders gespeichert werden. Als weitere Neuerung wurde die Funktion "BlogThis" integriert, um direkt Kommentare in eigene Blog-Artikel auf der von Google übernommenen Plattform Blogger.com zu schreiben. So lassen sich Textstellen markieren und per Mausklick in das eigene Web-Logbuch übernehmen, wobei die aktuelle URL als Quellenangabe übernommen wird.

Neben diesen neuen Funktionen beherrscht die Google Toolbar 2.0 natürlich weiterhin die Suchanfrage an die Google-Suchmaschine. Andere Suchmaschinen können damit jedoch nicht abgefragt werden. Dafür durchforstet die Google Toolbar auf Wunsch auch eine aufgerufene Webseite, wenn diese keine eigene Suchabfrage kennt.

Die Beta-Version der Google Toolbar 2.0 steht ab sofort für den Internet Explorer auf der Windows-Plattform in englischer Sprache kostenlos zum Download bereit. Der Internet Explorer muss zum Einsatz der Software mindestens in der Version 5.0 vorliegen und mindestens die Versionsnummer 5.5 aufweisen, wenn man den Popup-Filter verwenden möchte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€
  2. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  3. 59,99€ statt 89,99€
  4. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)

TAFKAR 30. Jun 2003

Die schreiben nicht ohne Grund bei der Auswahl, ob mit oder ohne Page-Rank: "Please read...

Beau 27. Jun 2003

vielen Dank für den Link das ist ja eine interessante Site :-)

GeNeSiS 27. Jun 2003

Ich weiss schon warum ich Netcaptor benutze. http://www.netcaptor.com

Gizzmo 27. Jun 2003

Dann schalt's halt ab... 1. wird man schon bei der Installation danach gefragt (es gibt...

m 27. Jun 2003

http://www.google-watch.org/


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /