Abo
  • Services:
Anzeige

AVM aktualisiert FRITZ!-Software und BlueFRITZ!-Treiber

Auch neue Firmware für Bluetooth-Access-Points verfügbar

AVM bietet für seinen "BlueFRITZ! USB" getauften USB-Bluetooth-Adapter einen überarbeiteten CAPI-Treiber für Windows 2000 und XP an, der verschiedene neue Profile mit sich bringt und zudem eine einfachere Überwachung des Netzwerks erlaubt. Für die Bluetooth-Access-Points hat AVM ein Firmware-Update veröffentlicht. Ebenfalls aktualisiert wurde die FRITZ!-Software für alle Produkte - so unterstützt FRITZ!web nun auch Netzwerkfreigabe, Traffic Shaping, Portfreigabe und Anbieterwechsel bei "Besetzt".

Anzeige

Die FRITZ!-Software Version 3.04.01 für Windows 98, Millennium, 2000 und XP unterstützt nun zudem Faxen mit zwei B-Kanälen und bietet endlich eine Fax-Vorschau. FRITZ!fon erlaubt nun eine Anrufweiterschaltung und Rufumleitung über den zweiten B-Kanal. Außerdem sollen neue Assistenten die Benutzung der Software vereinfachen.

Der neue, bisher aber nur für Windows 2000 und XP erhältliche BlueFRITZ!-USB-CAPI-Treiber Version 03.06.17 soll neue Anwendungsmöglichkeiten durch die Erweiterung um neue Bluetooth-Profile erschließen. Dazu gibt es eine einfachere Bedienoberfläche und einen neuen Standort-Manager zum schnellen Einrichten und Verwalten verschiedener Bluetooth-Umgebungen, beispielsweise für zu Hause und im Büro. Nach dem Upgrade stehen insgesamt sieben Profile für die kabellosen Anwendungen zur Verfügung: ISDN (CIP, Common ISDN Access Profile), Funknetzwerk (PAN, Personal Area Networking Profile), Spracheingabe und Audioausgabe mit Headsets (Headset Profile), das Ansteuern von Bluetooth-Druckern (HCRP, Hardcopy Cable Replacement Profile), kabellose serielle Schnittstelle (SPP, Serial Port Profile), Internetzugang über Modem (DUN, Dial Up Networking Profile) und kabelloses Telefonieren im ISDN-Festnetz (CIP und CTP, Cordless Telephony Profile).

Per CIP und CTP verbindet sich ein bluetoothfähiges Telefon mit dem ISDN Access Point. Damit dies auch seitens der beiden Access Points BlueFRITZ! AP-X und BlueFRITZ! AP-ISDN unterstützt wird, muss hier eine ebenfalls neue Firmware eingespielt werden - noch findet sich auf AVMs Server aber nur die neue AP-X-Firmware. Dann wird schnurloses Telefonieren über Bluetooth mit dem ISDN-Profil CIP ebenso möglich wie mit dem für herkömmliche Telefonanschlüsse entwickelten Telefonie-Profil CTP. Schnurlose Bluetooth-Telefone verschiedener Hersteller erwartet AVM für Ende 2003. Beide Access Points können gleichzeitig für Telefonie, Internetzugang und als Verteiler (Hub) in einem Netzwerk eingesetzt werden.
Die Software-Updates finden sich in AVMs Download-Bereich zum kostenlosen Herunterladen. Dort liegen diese zwar schon seit letzter Woche, wurden aber erst am heutigen 26. Juni 2003 offiziell von AVM angekündigt.


eye home zur Startseite
Schulz 14. Apr 2004

Ich verfüge über "FRITZ!CARD PCI v 2.0 Die Karte funktioniert nicht richtig auf XP bitte...

Gawain 27. Jun 2003

Die Treiber von AVM sind insgesamt sehr benutzerunfreundlich. Ich hatte da viel Mühe...

MARO 27. Jun 2003

@pcToday Gut, das ich Dein Posting gelesen habe, wollte gerade ein Update machen und...

pcToday 26. Jun 2003

Und nach der angeblich fehlerfrei abgeschlossenen Installation unter W2K SP3 lief erst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. über Nash Technologies Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. TUI Group Services GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,99€
  2. 35,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  2. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  3. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  4. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  5. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  6. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  7. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  8. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  9. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  10. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    krakos | 12:50

  2. Wer konkurriert mit wem ?

    mucpower | 12:47

  3. Cool

    das_mav | 12:47

  4. Re: Und jetzt bitte noch

    Aki-San | 12:46

  5. Re: Horrorerinnerungen

    Wirbelwind | 12:43


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 11:16

  5. 10:59

  6. 10:49

  7. 10:34

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    •  0/00
    Zum Artikel