Abo
  • Services:

Mitsumi: Externe Floppy mit integriertem Speicherkartenleser

7-in-1-Laufwerk für alle gängigen Speicherkarten

Mitsumi Europe bringt Ende Juni 2003 das 7-in-1 USB Media Drive FA 401 auf den Markt, das alle gängigen Speicherkarten und zusätzlich herkömmliche 3,5-Zoll-Disketten lesen und beschreiben kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät ist etwas kleiner als eine Postkarte (110 mm x 140 mm Stellfläche), 28 mm hoch und soll auf Windows- und MacOS-Rechnern ohne zusätzliche Treiber laufen. Lediglich für Windows 98, 98 SE und MacOS 8.6 wird eine Treiber-Software benötigt, die auf CD beiliegt.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. BWI GmbH, Bonn

7-in-1 USB Media Drive FA 401
7-in-1 USB Media Drive FA 401
Das Laufwerk liest und schreibt auf CompactFlash (Type-I/II), SD-Card, MultiMediaCard (MMC), Memory Stick, Smart Media und auf die normalen 3,5-Zoll-Disketten. Allerdings kann das Microdrive im CompactFlash-Format nicht zeitgleich mit dem Diskettenlaufwerk verwendet werden. Das externe Laufwerk wird über den USB-1.1-Port mit Strom versorgt, so dass kein Netzstecker erforderlich ist und wiegt 380 Gramm.

Das Mitsumi 7-in-1 USB Media Drive FA 401 soll ab sofort in Europa verfügbar sein und unter 50,- Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 32,99€

anybody 11. Jul 2003

Der Termin wurde inzwischen von 03.07.2003 auf 10.07.2003 (gestern) geändert, und seit...

W.Voss 08. Jul 2003

Keine Ahnung :) , wenn es kompartibel ist umso besser ....

anybody 08. Jul 2003

Hm, ist das Microdrive denn - mal abgesehen vom höheren Strombedarf - nicht auch einfach...

W.Voss 08. Jul 2003

Als Olympus C5050 Nutzer fehlt mir beim LEXAR Reader leider die Microdrive Unterstützung :(

anybody 27. Jun 2003

Hehe, ja, das könnte natürlich sein. Dürfte aber wohl auch dann trotzdem nicht per IDE...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

      •  /