• IT-Karriere:
  • Services:

Mini Dragon - Schlankes Barebone von Soyo

Kleines Pentium-4-System mit externem Laufwerksgehäuse

Der Mainboard-Hersteller Soyo Computer hat ein schlankes Barebone-PC-System mit der Bezeichnung Mini Dragon angekündigt. Darin steckt ein Pentium-4-Mainboard mit SiS-651/962-Chipsatz, der Taktraten bis 3,06 GHz und einen Systembus von 400 und 533 MHz unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mini Dragon
Mini Dragon
Die neuen Pentium-4-Prozessoren mit 800-MHz-Systembus (vier Pipelines x 200 MHz) werden vom 18 cm x 23 cm kleinen Mainboard also nicht unterstützt. Das Mini-Dragon-Mainboard fasst ein DDR333-Speichermodul und unterstützt maximal 1 GByte Hauptspeicher. Für einfache 2D- und 3D-Grafikleistung sorgt der SiS-Chipsatz, Sound gibt es über einen Stereo-AC97-Codec. Wem die Onboard-Grafik nicht reicht, dem steht ein AGP-4X-Steckplatz zum Nachrüsten einer Grafikkarte zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen

Das 6 cm hohe, 19 cm breite und 24 cm tiefe Barebone-System kann waagerecht und senkrecht aufgestellt werden. Es bietet eine Firewire-Schnittstelle an der Gehäusefront, eine Ethernet-Schnittstelle und bis zu acht USB-2.0-Schnittstellen, zwei davon werden an der Gehäusefront, vier auf der Gehäuserückseite und zwei weitere über ein externes "Bare-Bay"-Laufwerksgehäuse herausgeführt. Letzteres entspricht von seinen Abmaßen dem Barebone-Gehäuse, beinhaltet einen IDE-ATA-133-Controller und fasst ein optisches Laufwerk, ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk (oder ähnliches) sowie eine 3,5-Zoll-Festplatte. Das eigentliche PC-Gehäuse fasst hingegen eine 2,5-Zoll-Festplatte.

Mini Dragon - Blick ins Haupt-Gehäuse
Mini Dragon - Blick ins Haupt-Gehäuse

Das Netzteil hat Soyo aus dem Gehäuse ausgelagert. Für die Kühlung des Systems wird ein kleiner Lüfter verwendet. Zur Geräuschentwicklung hat der Hersteller noch keine Angaben gemacht.

Externes Laufwerksgehäuse
Externes Laufwerksgehäuse
Während das Mini Dragon in den USA ab dem morgigen 27. Juni 2003 für rund 300 US-Dollar (wie üblich ohne Steuer) ausgeliefert wird, erwartet Soyo Deutschland, das Produkt etwa Mitte/Ende Juli 2003 vorrätig zu haben. Einen Euro-Preis wollte man noch nicht angeben, er dürfte aber auf Grund des im Vergleich zum Dollar momentan starken Euro eher bei knapp 300,- Euro inkl. Mehrwertsteuer liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

WIP 27. Jun 2003

Also meine Siemenskiste schluckt zwei PCI Karten in voller Bauhöhe!

wertpacket 26. Jun 2003

Mir ist schon klar, dass ein Barebone nur ein Grundgerüst ist. Insofern ist es natürlich...

DoubleD 26. Jun 2003

Für diese 300,- gibt es das Barebone - da ist weder Prozessor noch HD noch sonstwas drin

wertpacket 26. Jun 2003

Was kann ich denn für 300 Euro alles aufnehmen? Wo ist denn der Speicher im Gehäuse...

h 26. Jun 2003

Die passende Software gibt es z.B. hier ;-) http://vdr.agm.de/


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /