Abo
  • Services:

Neuer Filmscanner von Microtek für die breite Masse

Preiswerter Film- und Diascanner

Microtek hat einen Filmscanner angekündigt, der auf Grund seines Preises das Dia-Scannen auch für die breite Masse der Anwenderschaft interessant machen könnte. Das Gerät weist eine optische Auflösung von 2.700 dpi auf und eine Farbdichte von 3,2 Dmax.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät kann ausschließlich 35-mm-Dias einscannen und verfügt über einen USB-1-1-Anschluss. Die Durchleuchtung erfolgt mittels einer Kaltkathodenstrahl-Röhre, die Erfassung mittels CCD-Element. Pro Scan wird vom Hersteller eine Verarbeitungszeit von 45 Sekunden angegeben, während auf der US-Seite des Unternehmens ein typischer Wert von 75 Sekunden angebeben wird. Die Dias und Negative werden mit 36 Bit gescannt und erreichen eine Dateigröße von satten 29 MByte. Der Hersteller gibt an, dass ein eingescanntes Dia mit einer Ausgabeauflösung von 300 dpi auf DIN-A4-Größe gedruckt werden kann.

Microtek FilmScan 2700
Microtek FilmScan 2700

Der Microtek FilmScan 2700 misst 276 mm x 171 mm x 69 mm und wiegt rund ein Kilogramm. Windows- und Macintosh-Treiber sind vorhanden. Der Filmscanner soll ab Mitte Juli 2003 für 229,- Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. 57,99€
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /