Lindows.com Version 4.0 erschienen

Lindows.com mit neuer Version seines Linux-basierten Betriebssystems

Das auf Linux basierende Betriebssystem Lindows ist jetzt in der Version 4.0 veröffentlicht worden. Lindows soll nach Angaben des Herstellers als preiswerte, aber leicht zu bedienende Alternative zu Windows und einem herkömmlichen Linux angeboten werden und angeblich ohne Wartung (Zero Maintenance) auskommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Installation von LindowsOS 4.0 soll nach Herstellerangaben unter 10 Minuten möglich sein und mit einem automatischen Erkennungprozess für Grafikkarten, Ethernet, Soundkarten, WLAN und andere Gerätschaften versehen sein. Darunter sollen auch Flashspeichergeräte, CD-Laufwerke, Festplatten und DVD-Laufwerke sein, die über USB 1.0, 2.0 oder Firewire angeschlossen werden. Auch zahlreiche Drucker, Scanner und Digitalkameras beispielsweise von Canon, Epson, HP, Kodak, Nikon, Olympus, Ricoh und Sony sollen erkannt werden. Eine Übersicht findet sich unter www.lindows.com/devices.

Stellenmarkt
  1. Cloud-Server-Administrator (m/w/d) Microsoft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Nach der Installation soll man mit ein paar Mausklicks über den Click-N-Run-Dienst einfachen Zugriff auf Hunderte von Applikationen haben, die sich aus dem Internet installieren lassen sollen. Allerdings handelt es sich dabei oft um Applikationen, die anderen Linux-Distributionen schon beiliegen und bei LindowsOS kostenpflichtig dazugekauft werden müssen.

In der Installation von LindowsOS 4.0 sind sowohl Spam-, Viren- und Pop-up-Killer sowie ein Pornofilter integriert. Als Anti-Spam-Tool wird SpamSafe eingesetzt, dessen Funktionsweise unter www.lindows.com/spamsafeshot erklärt wird. Die AdSafe-Technologie soll Pop-ups auf Wunsch eliminieren können.

Der Inhaltsfilter SurfSafe ist nur in einer 14-tägigen Testversion enthalten (www.lindows.com/surfsafe) und soll dem Anwender so genannte "nicht einwandfreie" (objectionable) Webseiten vorenthalten, die nach dem Child Internet Protection Act (CIPA) Kindern nicht zugänglich gemacht werden sollten. Ebenfalls nur in einer 14-tägigen Testversion enthalten ist VirusSafe (www.lindows.com/virussafe), ein Linux-Antivirenprogramm.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

LindowsOS 4.0 soll einzeln für 59,95 US-Dollar auf CD erhältlich sein, wird aber auch von einigen US-Computerherstellern vorinstalliert auf ihren Systemem ausgeliefert. Eine Downloadmöglichkeit für 49,95 US-Dollar soll nur in den USA möglich sein. Anwender der Vorgängerversion 3.0 erhalten ein kostenloses Upgrade unter my.lindows.com und der Eingabe ihrer Registrierdaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cybermarian 08. Okt 2003

also ist das bs für leute wie ich <> absolut nicht zu gebrauchen gruss cybermarian

avaurus 12. Jul 2003

Naja, schau mal auf die Seite von GIMP, da gibt es ein Projekt, welches GIMP in anderer...

IcKe 27. Jun 2003

Tja, also was da mit Lindows.com abgeht, ist auch mir schleierhaft. Mal abgesehen von der...

EinLurch 26. Jun 2003

Stimmt... Lindows ist sogar ziemlich das Gegenteil geworden... kürzlich in einem c't test...

zeroK 26. Jun 2003

Sie sind anscheinend dazu übergegangen, eine möglichst Windows-ähnliche Distribution zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  3. Telenot-Schließanlage: Schwacher Zufall sorgt für offene Türen
    Telenot-Schließanlage
    Schwacher Zufall sorgt für offene Türen

    Ein Alarmanlagen- und Schließsystem erstellte Zufallszahlen mit einer dafür nicht geeigneten C-Funktion.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /