Abo
  • Services:
Anzeige

Zeitung: Neue-ELSA-Mitarbeiter klagen Gehälter ein

Richterin berichtet von 40 bis 50 Klagen von Mitarbeitern des Unternehmens

Obwohl die Neue ELSA GmbH sich Ende Mai 2003 mittels eines potenziellen neuen Investors aus Finanznöten retten wollte, blieb eine Erfolgsverkündung seitdem aus. Am gestrigen 24. Juni 2003 berichtete die Aachener Zeitung, dass sich am Aachener Arbeitsgericht die Fälle häufen, in denen das Unternehmen von Mitarbeitern wegen ausbleibender Lohnzahlungen verklagt würde.

Anzeige

Die Aachener Zeitung zitiert eine Richterin vom Aachener Amtsgericht, nach deren Worten momentan sechs bis sieben Mal pro Woche Fälle verhandelt würden, in denen Mitarbeiter gegen die Neue Elsa GmbH klagen. Stets geht es dabei um noch ausstehende Gehaltszahlungen. In den vergangenen Wochen und Monaten habe es laut Schätzung der Richterin insgesamt 40 bis 50 dieser Verfahren gegeben.

Alleine fünf Verfahren sind laut Zeitung Anfang dieser Woche hinzugekommen. Einer der Kläger sei ein mittlerweile nicht mehr beschäftigter Mann gewesen, zu dessen Gunsten die Richterin in Abwesenheit der Neue ELSA entschied und ein sofort vollstreckbares Urteil fällte, so die Zeitung. Ob er sein Geld bekomme, sei jedoch ungewiss, denn seit November 2002 habe es laut dem Ex-Mitarbeiter Zahlungsverzögerungen gegeben. Größtenteils wären die Dezember-Gehälter aus dem vergangenen Jahr erst im März und April 2003 ausgezahlt worden und nur ein Teil der etwa 80 Neue-ELSA-Angestellten hätte "bereits" das Januargehalt erhalten, zitiert die Zeitung den Kläger. Stattdessen gebe es auf wöchentlichen Betriebsratssitzungen nur Vertröstungen und Hinweise auf Investorengespräche.

Im Gespräch mit Golem.de hatte der Marketingleiter des Unternehmens, Bernd-Hendrik Nissing, im Mai 2003 ebenfalls auf kurz vor dem Abschluss stehende Investorengespräche hingewiesen und einen Bericht des WDR relativiert, nach dem die Neue ELSA GmbH in ernsten Schwierigkeiten stecke. Eine Gefahr für eine Insolvenz sah Nissing im Mai nicht, auch hätte es nur geringe Verzögerungen bei der Gehaltszahlung gegeben, man habe lediglich drei Monate lang geringere Gehälter in Absprache mit der Belegschaft ausgezahlt.

Einen Kommentar zum Bericht der Aachener Zeitung gab es seitens der Neuen ELSA GmbH noch nicht. Die Golem.de-Redaktion konnte Herrn Nissing bis Redaktionsschluss nicht erreichen.


eye home zur Startseite
frage(n) 26. Jun 2003

Wenn der einzige, der sich öffentlich äussert, der Marketingleiter ist (was ich ja auch...

CK (Golem.de) 26. Jun 2003

Herr Nissing fungiert derzeit als Pressesprecher, sein genauer Titel lautet aber...

freeedom 25. Jun 2003

also ich glaub das kannste dir selbst beantworten. Natuerlich hat es _keine_ Relevanz...

xofox 25. Jun 2003

Ich weiss nicht wovon du redest (kannstmir ja mal mitteilen). PS. Wer ist "ER"

frage(n) 25. Jun 2003

Fragen: 1. Welche (rechtliche) Relevanz haben eigentlich die Aussagen eines...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. über Hays AG, München
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Unna
  4. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  2. Re: Link

    xeneo23 | 02:41

  3. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    sofries | 02:22

  4. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    berritorre | 02:13

  5. Re: Abmahnanwälte dürften sich freuen

    p4m | 02:12


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel