MandrakeSoft bringt fertige Cluster-Lösung

Mit MandrakeClustering soll Clusteradministration zum Kinderspiel werden

Auf der Internationalen Supercomputer Konferenz ISC2003 in Heidelberg hat Mandrake jetzt mit "MandrakeClustering" ein Produkt für den Bereich Supercomputing vorgestellt. MandrakeClustering ist ein Produkt des CLIC-Forschungsprojektes, das sowohl hohe Rechenleistung als auch eine einfache Bedienung bieten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

MandrakeClustering sei speziell für die hohen Ansprüche von Clustering-Lösungen in Forschungsstätten und anderen rechenintensiven Industrien entworfen worden, so Mandrake. Das Produkt wird als komplettes Paket angeboten und enthält neben der Software auch verschiedene Supportoptionen.

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
Detailsuche

Unterstützt werden von MandrakeClustering derzeit die Plattformen AMD Opteron, Intel Pentium und kompatible Prozessoren. Der Pentium-Version kommt dabei die CPU-Optimierung (für Pentium IV Xeon) mit dem Intel Compiler zugute. Unterstützung für den IA-64 soll im September 2003 folgen.

Mit Hilfe der PXE-Technik soll sich MandrakeClustering sehr schnell installieren lassen und dank Clusterautosetup und Kadeploy in wenigen Minuten einsatzbereit sein. Dabei richtet sich jeder Node selbst ein, je nach vorhandener Hardware. Das Paketmanagement- und Abhängigkeitstool URPMI von MandrakeSoft wurde zudem für den parallelen Einsatz weiterentwickelt, so dass damit automatische Software-Updates auf allen Nodes simultan durchgeführt werden können.

MandrakeClustering bietet ein grafisches Umfeld mit vielen Verwaltungswerkzeugen, mit denen der Cluster-Administrator Nodes hinzufügen oder abkoppeln, virtuelle Partitionen anlegen, User an Partitionen binden und das gesamte System auf grafischer Ebene administrieren kann. Die grafische Überwachung des Systems wird durch ein spezielles Tool "Ganglia" möglich.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zusätzlich bietet MandrakeClustering die Möglichkeit, durch die Nutzung von zwei separaten Netzwerk-Schnittstellen das administrative Netz getrennt vom Rechennetz zu betreiben.

Der Preis der MandrakeClustering-Lösungen richtet sich nach der Anzahl der Nodes und den gewählten Supportoptionen und beginnt bei 2.960,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  2. Corona-Pandemie: Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an
    Corona-Pandemie
    Baden-Württemberg hört Kritiker zur Luca-App an

    Bevor Baden-Württemberg entscheidet, ob die Luca-App im Vorgehen gegen Corona weiter eingesetzt wird, kommen Kritiker und Betreiber zu Wort.

  3. Softwarefehler: iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays
    Softwarefehler
    iPhone 13 mit rosa eingefärbten Displays

    Einige Besitzer des Apple iPhone 13 berichten von einem rosafarbenen Bildschirm. Apple spricht von einem Softwarefehler, der behoben werde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Intel i9 3,7-5,3 Ghz 441,41€ • MindStar (u.a. Intel i7 3,8-5,1 Ghz 279€) • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ [Werbung]
    •  /