Toshiba bringt rotes Notebook mit 17-Zoll-Breitbildschirm

Mehr als Desktop-Ersatz denn zur mobilen Arbeit gedacht

Im Toshiba-Rot kommt das neue Toshiba-Notebook Satellite P20-S303, mit dem der Hersteller sowohl Konsumenten als auch kleine und mittlere Unternehmen ansprechen will. Abgesehen vom Rot der Gehäuseaußenwand soll das Gerät mit einem 17-Zoll-TFT-Breitbild-Farbdisplay, DVD-RW-Brenner und GeForceFX-Onboard-Grafik auf sich aufmerksam machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Rechenleistung sorgt kein stromsparender Notebook-Prozessor, sondern ein normaler Desktop-Prozessor: ein 2,66 GHz Pentium 4 mit 533-MHz-Systembus, der in der Standardausstattung auf 512 MByte (2 x 256 MByte) DDR-SDRAM zugreift und auf maximal 2 GByte Hauptspeicher aufgerüstet werden kann. Zur Datenspeicherung dienen eine 60-GByte-Festplatte und ein DVD-R/-RW-Laufwerk, das DVDs mit einfacher, CD-R/CD-RW-Medien mit max. 16- bzw. 10facher Geschwindigkeit beschreibt und auch DVD-RAM-Medien lesen kann. Lithium-Ionen-Akku und optisches Laufwerk stecken als Module je in einem Laufwerksschacht und können somit ausgewechselt werden, etwa durch das mitgelieferte Diskettenlaufwerksmodul.

In Rot: Satellite P20-S303
In Rot: Satellite P20-S303
Inhalt:
  1. Toshiba bringt rotes Notebook mit 17-Zoll-Breitbildschirm
  2. Toshiba bringt rotes Notebook mit 17-Zoll-Breitbildschirm

Das 17-Zoll-Display im 16:10-Format hat eine Auflösung von 1.440 x 900 Bildpunkten bei 16,7 Millionen Farben und wird durch einen DirectX-9-fähigen Nvidia-Grafikprozessor vom Typ GeForceFX Go 5200 mit eigenem 64-MB-DDR-Speicher angesteuert. Damit soll das Notebook sowohl für aufwendige Grafikanwendungen als auch für 3D-Spiele und die hochqualitative DVD-Wiedergabe geeignet sein. Für Letzteres legt Toshiba dem Notebook eine Fernbedienung bei; zusätzlich kann das Satellite P20-S303 im ausgeschalteten Zustand über das optische Laufwerk Audio- und MP3-CDs wiedergeben. Zur Bedienung können dann die fünf Multimedia-Steuerungstasten an der Vorderseite des Notebooks genutzt werden. Klang gibt das Satellite P20-S303 mit seinem Realtek-ALC202A-Soundchip, mit Bassverstärker über seine eingebauten oder externen Stereolautsprecher aus.

Notebook mit Fernbedienung
Notebook mit Fernbedienung

Zur Erweiterung dient ein PC-Card-Schacht, der entweder zwei Typ-II-Karten oder eine Typ-III-Karte fasst. Über einen SD-Card-Steckplatz können zudem Speicherkarten genutzt werden. Weitere Anschlüsse: Ethernet, 56k-V.90-Modem, 4 x USB-Port 2.0, Firewire (IEEE1394), parallele Schnittstelle, zweimal Infrarot, externe Mikrofon- und Kopfhörer-Anschlüsse sowie ein VGA- und ein TV-Ausgang. Für die Nachrüstung von WLAN ist eine Antenne bereits im Gehäuse integriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Toshiba bringt rotes Notebook mit 17-Zoll-Breitbildschirm 
  1. 1
  2. 2
  3.  


www.icq.com 19. Nov 2003

good vibes

will auch so eins 18. Nov 2003

ich bin jetzt schon eine woche am warten und das teil kommt nicht. ja, ich will das p20...

Hummer 04. Aug 2003

Du hast es? Sage doch bitte: Wie heiß wird er, wie laut wird er? Da sind ja 3 Kühler...

saher 26. Jul 2003

was habt ihr eigentlich gegen das teil ich habs und es ist einfach klasse

Joensi 12. Jul 2003

Ich finds echt saugeil...wah...die Optik, HAMMER!! ;))



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Canon EOS R5 C: Canon macht EOS R5 zur echten 8K-Videokamera
    Canon EOS R5 C
    Canon macht EOS R5 zur echten 8K-Videokamera

    Canon führt mit der EOS R5 C Videokamera und Systemkamera zusammen.

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /