• IT-Karriere:
  • Services:

MacOS X 10.3 Server mit automatischer Konfiguration

Sever-Betriebssystem erhielt aktualisierte Open-Source-Komponenten

Parallel zur Desktop-Ausführung von MacOS X 10.3 alias Panther wurde von Apple auch die Server-Variante des Betriebssystems angekündigt. Zum Lieferumfang des Server-Betriebssystems gehört bereits Samba 3, um Datei- und Druck-Dienste für Windows-Clients zur Verfügung zu stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.3 Server bietet mit Automatic Setup eine Funktion, um eine beliebige Anzahl an Servern von einer Konfiguration aus einzurichten, die sich auf einem Directory Server, einer externen FireWire-Festplatte oder einem iPod befinden können.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Ferner integriert Apple in Panther-Server Samba 3, um Windows-Clients einen Dateizugriff auf den Server sowie die Nutzung von Netzwerkdruckern zu ermöglichen. Damit können sich Windows-Anwender direkt beim Panther-Server anmelden, wobei der Server Windows-Home-Directories hostet und dabei die "Roaming Profiles" von Windows unterstützt. Als weitere Neuerung erhielt der Server Open Directory 2, ein LDAP-Directory- und Kerberos-Authentifizierungs-Server auf Basis von OpenLDAP, Berkeley DB und Kerberos KDC vom MIT, um eine hohe Sicherheit zu liefern. Dabei soll die enge Verbindung von Samba 3 mit dem Open Directory 2 es Anwendern erleichtern, von MacOS-Systemen oder Windows-Clients auf ihre Accounts zuzugreifen.

Der überarbeitete Mail-Server erlaubt die Nutzung von SSL sowie die Einbindung von Spam- und Virus-Filtern. Das Betriebssystem besitzt ferner eine aktualisierte Version des Webservers Apache mit Apache Tomcat und Apache Axis, um entsprechende Web Services bereitzustellen. Durch die Integration des neuen Jboss Application Servers und der Application Deployment Tools sollen sich J2EE-Anwendungen leicht entwickeln und bereitstellen lassen. Schließlich gehört auch ein neuer VPN-Server zum Lieferumfang, der MacOS-X-, Windows- und UNIX-Clients mit PPTP- und L2TP-Tunneling unterstützt.

Apple will MacOS X 10.3 Server Ende des Jahres für 672,- Euro als 10-Client-Version bzw. für 1.333,- Euro als unlimitierte Client-Lizenz anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 19,99
  3. (-66%) 16,99€
  4. 11,99€

IckE 24. Jun 2003

...Klingt für mich alles nicht ganz neu, was die Apfel-Männchen da herbeizaubern. Samba 3...

Sven Janssen 24. Jun 2003

Unternehmen die Macs als Client einsetzen, werden wohl auch nen MAC OSX Server einsetzen...

NFec 24. Jun 2003

Naja, wer umbedingt einen Mac als Server haben will. Man sollte den neuen MacOSX-Server...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /