Abo
  • Services:

Neues Vobis-Notebook mit DVD-RW-Brenner (Update)

Mit Mobile Athlon XP 2500+ und 15-Zoll-TFT-XGA-Display

Mit dem "Vobis Power 15M9 DVD-R/-RW XD" liefert der PC-Discounter Vobis in dieser Woche ein Notebook mit integriertem DVD-/-RW-Brenner aus. Für ordentliche Rechenleistung soll AMDs derzeit schnellster Notebook-Prozessor sorgen, der stromsparende Mobile Athlon XP 2500+.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur weiteren Ausstattung zählen ein 15-Zoll-TFT-Farbdisplay mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Bildpunkte), 512 MByte DDR-SDRAM, eine 40-GByte-Festplatte, der erwähnte DVD-R/-RW-Brenner und ATIs DirectX-8-fähiger Notebook-Grafikchip Mobility Radeon 9000 mit 64 MByte DDR-SDRAM. Der DVD-Brenner beschreibt DVD-R-Medien mit doppelter und überschreibt DVD-RW-Medien mit einfacher Geschwindigkeit. CD-Rs werden mit bis zu 16facher und CD-RWs mit bis zu 10facher Geschwindigkeit beschrieben. Die Leistung des Lithium-Ionen-Akkus soll für bis zu 2,5 Stunden reichen, das Gewicht ist mit 3,2 kg nicht sonderlich für längere Trageaktionen geeignet. Das Notebook-Gehäuse misst 32,5 x 3,9 x 27,5 cm.

Vobis Power 15M9 DVD-R/-RW XD
Vobis Power 15M9 DVD-R/-RW XD
Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Bei den Anschlüssen bietet das 15M9 DVD-/-RW XD leider nur zwei normale USB-1.1-Schnittstellen und kein USB 2.0. Dafür gibt es aber eine Firewire-Schnittstelle, 10/100-Mbps-Ethernet, ein 56k-V.90-Modem, eine Infrarot-Schnittstelle, eine parallele und eine PS/2-Schnittstelle, einen VGA- und einen TV-Ausgang sowie je einen Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss. Zur Erweiterung - etwa um das nicht integrierte WLAN - dient ein PC-Card-Steckplatz 1 x Typ II.

Als Betriebssystem ist Microsofts Windows XP Home Edition (OEM-Version, nur Recovery-CD) vorinstalliert. Gleiches gilt für nicht näher genannte DVD-Software und die CD- und DVD-Brennsoftware Nero Burning ROM.

Vobis will das "Vobis Power 15M9 DVD-R/-RW XD" ab Mittwoch, dem 25. Juni 2003, in seinen bundesweit rund 240 Filialen zu einem Preis von 1.599,- Euro anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

Buschi 23. Mär 2004

...lass die Neider quatschen, denn sie wissen nicht, wovon sie schreiben - geschweige...

T.a.t.uu. 25. Jun 2003

Könntest du dich bitte zurückhalten, wenn du von einem Thema keine Ahnung hast? Danke.

i 25. Jun 2003

Applikationen im Einzugsgebiet von Sprachlehre und Rechtschreibung. i

brille.exe 24. Jun 2003

bevor ihr euch umbringt, welche anwendung gedänkt ihr zu tun mit euren...

Füssi 24. Jun 2003

Und für wast brauchste eine auflösung von 1400 ??? 1024x768 is auf nem 15" TFT doch...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /