Abo
  • Services:

Borland: Entwicklungswerkzeuge für Symbian und J2ME

Programmierung von Mobilgeräten verspricht gutes Geschäft

Mit einer Reihe neuer Produkte will Borland sein Engagement bei den Entwicklungswerkzeugen für mobile Systeme erweitern. Zu der Produktpalette gehören nun Borland Mobile Studio, Borland Enterprise Studio for Mobile und Borland JBuilder 9 Mobile Edition.

Artikel veröffentlicht am ,

Borland Mobile Studio und Borland Enterprise Studio for Mobile richten sich dabei an Entwickler, die mit Java oder C++-Applikationen für mobile Geräte entwickeln. Die Produkte sind zum Entwurf, Entwicklung, Testen und dem Einsatz (Deployment) von entsprechenden Mobilapplikationen geeignet. Bei Borland JBuilder 9 Mobile Edition handelt es sich um ein Entwicklungssystem, das speziell für mobile Geräte gedacht ist, die auf der Java 2 Platform, Mobile Edition (J2ME) beruhen.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Die neuen Produkte von Borland für den Mobil-Markt umfassen die aktuellen Versionen der Software Development Kits (SDKs) von Nokia und Sony Ericsson - sie eignen sich nach Borland-Angaben denn auch besonders für den Einsatz mit Geräten dieser Hersteller. Außerdem werden auch andere Systeme, die mit dem Betriebssystem von Symbian laufen, unterstützt.

"Der Markt für mobile Systeme entwickelt sich überdurchschnittlich", erklärte Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland das Engagement des Unternehmens. "Die erweiterten Funktionalitäten dieser Systeme setzen aber integrierte Applikationen voraus, die deutlich aufwendiger sein müssen, als die zurzeit üblichen. Um diese Software zu erstellen, brauchen die Entwickler leistungsfähige Entwicklungssysteme, die die speziellen technischen Gegebenheiten dieser Geräte berücksichtigen und ein entsprechendes Application Lifecyle Management zur Verfügung stellen können. Borland nimmt hier eine führende Position ein und baut sie durch seine neuen Produkte aus."

Die JBuilder 9 Mobile Edition soll wie das Borland Mobile Studio 399,- US-Dollar kosten, während für Borland Enterprise Studio for Mobile noch kein Preis feststeht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 59,99€
  3. 4,95€

Moritz 24. Jun 2003

Zitat (letzter Absatz): "[..] soll [..] 1.0399,- US-Dollar kosten [..]" 1.399,- oder 10...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /