Abo
  • Services:

Centrino-Notebook von FIC

Zum Vertrieb durch andere Hersteller gedacht

First International Computer Inc. (FIC) hat mit dem MB02 ein Notebook angekündigt, das auf Intels Centrino-Technik basiert, damit einen geringen Stromverbrauch aufweisen und über vier Stunden durchhalten soll. Preislich peilt man dabei eher den unteren Bereich an - zumindest für Centrino-Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

FIC MB02
FIC MB02
Der MB02 getaufte mobile Rechner beherbergt einen 1,4-GHz-Pentium-M-Prozessor, einen Intel-Chipsatz und das Intel-WLAN-Modul (IEEE 802.11b). Der 14,1"-TFT-Bildschirm mit 1.024 x 768 Pixel Auflösung kann im stationären Betrieb parallel durch einen CRT-Monitor ergänzt werden, wobei dann eine Darstellung bis 1.280 x 1.024 bei 32 bit Farbtiefe und 85 Hz Bildwiederholfrequenz möglich ist.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. LivaNova Deutschland GmbH, München

Standardausstattung beim MB02 sind 256 MB SDRAM, welches auf bis 1 GByte aufrüstbar ist, eine 30-GByte-Festplatte und ein DVD/CD-RW-Kombilaufwerk. Zur Erweiterung steht ein freier PCMCIA-Slot (CardBus 2.1) zur Verfügung. Als weitere Schnittstellen werden - neben WLAN - ein internes Modem, Ethernet, ein eingebautes Mikrofon, Stereo-Ausgang (Line-Out-Buchse) und auch drei USB-Anschlüsse geboten.

Das Gehäuse des MB02 besteht aus einer Aluminium-Magnesiumlegierung und misst 31,6 x 27,4 x 2,7 cm. Mit 2,1 kg liegt das Notebook im Mittelfeld. OEM-Hersteller sollen das MB02 nach ihren Wünschen gestalten und optional größere Festplatten, Arbeitsspeicher, Bluetooth-Sender und Pentium-M-Prozessoren mit den Taktraten 1,3/1,4/1,5/1,6 und 1,7 GHz in das Notebook integrieren können.

FIC erwartet einen Endkundenpreis von unter 1.600,- Euro und liegt damit etwas über dem bisher günstigsten Centrino-Notebook, das unter der Vobis-Marke Yakumo für 1.500,- Euro verkauft wird. Das Yakumo Q7M Mobilium XD getaufte Gerät hat einen etwas langsameren Prozessor (1,3 GHz), dafür ein etwas größeres Display (15 Zoll TFT), eine 40-GByte-Festplatte und 512 MByte Arbeitsspeicher.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Koolshen 24. Jun 2003

Na, das wäre schon das T40p von IBM finde ich. Ich glaube, dass mit TCPA wird heißer...

Steffen Sammet 24. Jun 2003

gibt es denn kein vernünftiges notebook mit ner gescheiten akkulaufzeit von >= 7 std

Blubb 24. Jun 2003

Oh, ein Experte. Solltest zum Gedankenaustausch mehr zu Heise.de gehen, denn wenn ich mir...

hiTCH-HiKER 24. Jun 2003

Problem: Das Display ist viel zu dunkel! Bei dem Preis nicht zumutbar.

hiTCH-HiKER 24. Jun 2003

TCPA lässt bei IBM grüßen, nein Danke!


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /