Abo
  • Services:

Otto Schily: Positives Zwischenfazit bezüglich Open Source

Schily will Miteinander von kommerziellen Anbietern und der Open-Source-Welt

Das Vorhaben "Open-Source-Software für die Verwaltung" ist sehr gut angelaufen, so das Zwischenfazit von Bundesinnenminister Otto Schily ein Jahr nach Abschluss des Kooperationsabkommens zwischen dem Bundesinnenministerium und IBM zur Förderung von Open-Source-Software in der Verwaltung. Bislang hätten bereits über 500 Behörden aus Bund, Ländern und Gemeinden einen Antrag gestellt, dem Rahmenvertrag beizutreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Otto Schily und Erwin Staudt, Aufsichtsratsvorsitzender von IBM Deutschland, würdigten die Vereinbarung von 2002 als "Meilenstein" und "großen Erfolg" auf dem Weg zu einer vielfältigen und offenen Software-Landschaft in der Verwaltung. "Die Zahlen der Beitrittsgesuche sprechen für sich", so Schily.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Windream GmbH, Bochum

Der aktuelle Andrang weiterer Antragsteller sei so groß, dass man das Beitrittsverfahren künftig auch online anbieten werde, um den Prozess für alle Beteiligten abzukürzen, so Schily weiter. Nach Abschluss des Kooperationsvertrages hätten Zahl und Qualität der Software-Migrationen zu Open Source in der Bundesverwaltung stark zu genommen. "Das Kartellamt, die Monopolkommission, der Bundesbeauftragte für Datenschutz und die Tierzuchtversuchsanstalt haben beispielsweise ihre IT-Infrastrukturen ganz oder teilweise auf Linux und andere Open-Source-Produkte umgestellt", so der Bundesinnenminister.

Schily stellte positiv heraus, dass Open-Source-Software in Ländern und Gemeinden immer weiter vordringe und auch große Institutionen wie die Bayerische Vermessungsverwaltung mit ihren 79 Ämtern oder die Stadt München mit 14.000 Arbeitsplätzen auf Linux setzen.

Ziel des Kooperationsvertrags zwischen Bundesinnenministerium und IBM sei es, den Behörden von Bund, Ländern und Gemeinden über einen Rahmenvertrag günstige Computer unter Open-Source-Software anzubieten, beispielhafte Projekte zu unterstützen und die Behörden über Online-Angebote und Schulungen besser zu informieren.

"Wir schaffen eine vielfältige Software-Landschaft und offene Standards für den Datenaustausch", so Schily zur Software-Strategie der Bundesregierung. "Mit der Förderung von Open-Source-Software wollen wir keine 'Entweder-Oder-Entscheidung' zwischen den kommerziellen Anbietern und der Open-Source-Welt erzwingen. Vielmehr werden wir in der Verwaltung das Beste aus beiden Welten zu einer neuen Qualität vernetzen. Dazu gehört, dass wir auch mit der Firma Microsoft sehr gut zusammenarbeiten."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 17,99€
  2. (-67%) 4,99€
  3. 14,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

RalfS 24. Jun 2003

OpenSource wird oft gleichbedeutend mit Freier Software gesetzt. Jedoch entstehen...

Ralf 24. Jun 2003

Genau, deshalb spielen die Kosten, die ein Softwaresystem verursacht keine Rolle.

Cybot 24. Jun 2003

OpenSource != Freie Software den nicht jede opensource software steht auch unter der gpl...

bn` 24. Jun 2003

Die verlangen ja eigentlich nur Geld, dafür dass du ein einfaches Installationssystem...

Jens 24. Jun 2003

Erstmal danke für die informativen Antworten! Also verstehe ich zumindest "Open Source...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /