Abo
  • Services:

Sapphire bringt P4-Mainboards mit neuem ATI-Chipsatz

Mainboards mit Radeon 9100 IGP für den Sommer 2003 angekündigt

Nachdem ATI seine neuen Pentium-4-Chipsätze mit integriertem Grafikchip ankündigte, hat der Grafikkarten-Hersteller Sapphire Technology nun ein entsprechendes Desktop-Mainboard mit dem Radeon 9100 IGP angekündigt. Das Sapphire Axion 9100 IGP getaufte Board soll in Micro-ATX- und ATX-Versionen für PC-Hersteller und Endkunden produziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Axion 9100 IGP unterstützt Celerons und Pentium-4-Prozessoren mit 533 MHz und vermutlich auch 800 MHz, auch wenn das noch nicht offiziell angekündigt wurde. Sapphires Mainboard fasst ein DDR-SDRAM-Pärchen (für schnelle Dual-Channel-Zugriffe) und kann maximal 4 GByte Hauptspeicher (2 x 2 GByte) verwalten. Intels HyperThreading-Funktion der neueren Pentium-4-Prozessoren wird ebenfalls unterstützt. Wem die Leistung des integrierten DirectX-8-fähigen AGP-8X-Grafikkerns - der auf 16 bis 128 MByte Hauptspeicher zugreifen kann und mit dem Radeon 9000 eng verwandt ist - nicht ausreicht oder wer mehr als zwei Displays (Kombination aus VGA, DVI und TV-Ausgang) gleichzeitig betreiben will, der kann über einen AGP-8X-Steckplatz eine Grafikkarte nachrüsten.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Sapphire hat ein ATX-Mainboard mit einem AGP-8X- und fünf PCI-Steckplätzen angekündigt, das voraussichtlich in je einer Version mit und ohne 3Com-Ethernet-Chip ausgestattet sein wird. Ebenso verhält es sich mit dem Sapphire Axion 9100 IG im Micro-ATX-Format, das einen AGP-8X- und drei PCI-Steckplätze unterstützt. An Schnittstellen bieten die Mainboards das Übliche: Einen IDE-Controller mit zwei unabhängigen Kanälen, je nach Anforderungen und Preisbereich bis zu 6 x USB 2.0 und den optionalen Ethernet-Chip.

Die verschiedenen Axion-9100-IGP-Hauptplatinen will Sapphire im Sommer 2003 ausliefern. Preise und genaue Lieferbarkeiten konnte man Golem.de auf Nachfrage noch nicht nennen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

giDDl 24. Jun 2003

Kommt auch auf den Preis an, hab keine Lust für das Teil 300 € auszugeben!

NFec 23. Jun 2003

Wenn das Teil nun noch Firewire hätte, dann wäre das richtig klasse.


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /