Abo
  • Services:

Apple-Effektwerkzeug Shake 3 kommt

Profi-Effekte für die Film- und Werbeindustrie auf Mac, Linux und Sun

Apple hat die Verfügbarkeit seiner professionellen Video-Effektsoftware Shake in der Version 3 angekündigt. Die Software läuft unter MacOS X und erlaubt, innerhalb eines Apple-Netzwerkes die Ressourcen mehrerer Rechner zu bündeln, um komplexe Trickeffekte für Kino- und Werbefilme zu errechnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Apple-Werkzeug wurde beispielsweise auch im Herr-der-Ringe-Film eingesetzt und wird neben der MacOS-Version auch für Linux und Irix angeboten. Die Shake Qmaster Network Render Management Software soll innerhalb eines Apple-Xserve-Rackserver-Clusters oder auf vernetzten Power-Mac-G4-Rechnern für schnellere Rendering-Zeiten sorgen. Die eigentlich notwendigen zusätzlichen Lizenzen für die Rechner im Netzwerk sind bei MacOS X kostenlos bzw. im Kaufpreis schon enthalten.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Sollte ein Xserve oder ein Power Mac G4 ausfallen, nimmt Shake Qmaster automatisch eine Umverteilung auf andere Renderknoten im Cluster vor, so dass das Projekt zeitgerecht abgearbeitet werden kann. Da Shake Qmaster auf einer offenen Architektur basiert, kann es zugleich die Renderingunterstützung für andere Lösungen von Drittanbietern wie etwa Maya von Alias/Wavefront mit übernehmen.

Shake 3 verfügt über neue Visual Effect Tools, um den Entwicklungsprozess straffer zu gestalten. Verbessert wurden das Rotoscoping, das sich in höherem Maße automatisieren lässt, um Zeit zu sparen. Beim Rotoscoping wird ähnlich wie beim Abpausen ein Bild, welches in ein Modellierungsfenster eingebettet wird, mit Polylines oder Splines nachgemalt. Die neue Audio-Unterstützung soll es einfacher machen, Visual Effects mit dem Ton zu synchronisieren. Zu den weiteren Neuerungen zählen unter anderem ein Filmkornfilter und ein verbesserter Animationskurven-Editor.

Die Unterstützung für Broadcast-Monitore (nur MacOS X) erlaubt es, Szenen in Echtzeit auf einem Video-Monitor auszugeben. Shake 3 kann auch maskierte Photoshop-Ebenen importieren.

Shake 3 wird voraussichtlich im Juni 2003 für MacOS X, Linux und Irix über den Apple-autorisierten Pro-Film-Fachhandel verfügbar sein. Shake 3 ist für MacOS X mit unlimitierter Renderlizenz für 4.950,- US-Dollar erhältlich. Die Linux- und Irix-Version kostet 9.900,- US-Dollar und der jährlich zu entrichtende Supportpreis liegt bei 1.485,- US-Dollar. Bestehende Anwender, die Shake auf Linux, Irix und Windows einsetzen, haben weiterhin die Option, die Zahl ihrer Lizenzen ohne zusätzliche Kosten zu verdoppeln, wenn sie auf Shake für MacOS X wechseln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

horst 23. Jun 2003

"Beim Rotoscoping wird ähnlich wie beim Abpausen ein Bild, welches in ein...

Antonov 23. Jun 2003

Naja, ich hab noch nie ne Sun mit Irix gesehen :-) Gruss, Antonov

Tobias Jörgens 23. Jun 2003

Ich kann nur sagen: klasse das Golem sich die Mühe macht auch mal über solche...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /