Abo
  • Services:

Chipproduktionswissen nach Dubai auch ohne Investitionen?

Focus: Geheimverträge für den Zugang zu deutscher Hochtechnologie

Mehrere Geheimverträge über den umfassenden Transfer deutscher Hochtechnologie in die Golfregion sind scheinbar für die Finanzierung der geplanten Chipfabrik in Frankfurt/Oder abgeschlossen worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, erhält der Investor Dubai auf Grund geheimer Anhänge eines am 5. Juni unterzeichneten Finanzierungsvertrags Zugang zu deutscher Hochtechnologie, ohne das in Frankfurt/Oder geplante 1,3 Milliarden Euro teure Vorhaben zwingend verwirklichen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Dataport, Verschiedene Standorte

Den Vereinbarungen über geistiges Eigentum, Treuhandschaft und Abschluss des Investments zufolge hat Investor Dubai im Insolvenzfall der deutschen Chipfabrik freien Zugriff auf die Chiptechnologie. Betroffen seien "alle Rechte an Erfindungen und Patenten, an gegenwärtigen und zukünftigen, registrierten und nicht registrierten".

Laut einer mit dem Projekt vertrauten Juristin aus einer international tätigen Großkanzlei könnten die arabischen Investoren die Frankfurter Chipfabrik "zielgerichtet in die Insolvenz schicken und mit der Technologie nach Dubai verschwinden".

Der Vertrag enthalte "für diesen Fall keine Notbremse". Der Gesamtwert des mit Dubai verfassten Technologiepakets wird auf 100 Millionen Dollar geschätzt. Focus zufolge muss Dubai aber nur fünf Millionen Euro Lizenzgebühr bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 12,99€
  2. 54,99€
  3. 27,99€
  4. 4,99€

neo 15. Aug 2003

jetzt haw'ma ja de letzten jahre schon soviel(le Mrd.s) in ne sand gsetzt. meine blauen...

Birne 23. Jun 2003

es geht beides. In manchen Gegenden sagt man scheinbar, in manchen anscheinend.

Sokrates 23. Jun 2003

Die Verträge sind nur "scheinbar" abgeschlossen worden? Also sind sie gar nicht...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /