Abo
  • Services:
Anzeige

Verhindert Kompetenzgerangel 0190er-Verbraucherschutz?

CDU/CSU kippen Gesetzentwurf zum Schutz vor Dialern

CDU/CSU haben im Bundesrat das Inkrafttreten eines Gesetzes gegen den Missbrauch der Mehrwertdienste über 0190er- und 0900er-Nummern vereitelt. Seitens der SPD hieß es dazu, dass der verantwortlichen bayerischen Landesregierung dabei eine kleinkarierte Auseinandersetzung um die Abgrenzung von Bundes- und Länderkompetenzen offenbar wichtiger als der Verbraucherschutz sei.

Anzeige

Der Deutsche Bundestag hatte das Gesetz laut SPD noch einstimmig verabschiedet. In den Beschluss seien die Änderungswünsche des Bundesrates vollständig eingegangen. Auch die Formulierungen, an denen sich nun die Union im Bundesrat stoße, seien in dieser Form in der ersten Lesung des Bundesrates vorhanden und wurden nicht beanstandet.

Die Begründung für die Entscheidung gegen das neue Gesetz sei ein angeblicher Verstoß gegen das Föderalismusprinzip. Die CDU/CSU rechne die jetzt vorgeschriebene Verpflichtung zur Preisansage bei Nutzung einer 0190er-Nummer bereits zu den Inhalten, so dass eine Bestimmung hierüber nur den Ländern vorbehalten sei. Außerdem solle die Regulierungsbehörde, wenn sie von der rechtswidrigen Nutzung der 0190er-Nummer eine gesicherte Erkenntnis hat, nicht mehr unverzüglich die Abschaltung anordnen dürfen, wenn es nach CDU/CSU gehe.

Die RegTP müsse, wenn es nach den Wünschen der Union gehe, erst bei den Landesbehörden nachfragen und drei Wochen auf die Antwort warten. In dieser Zeit könne ein Betrüger jedoch weiterhin ahnungslose Kunden schädigen, so der Sprecher für Wirtschaft und Arbeit der SPD-Bundestagfraktion, Klaus Brandner, und der Sprecher für Telekommunikationspolitik, Hubertus Heil. Entsprechend sei nun die CDU/CSU verantwortlich für alle geprellten Verbraucher, die unbemerkt über diese Nummern um ihr Geld gebracht werden.


eye home zur Startseite
Arrideus 24. Jun 2003

Wenn w, dann 90-60-90? Ich schicke Dir auch ein Bild ... Gruß

ROLF 23. Jun 2003

FRIEDE OWNZ!!!!!1!!!111!

TK 23. Jun 2003

Gern geschehen. Ja, im Endeffekt ist dem so. Man kann sich, auch ohne solche...

TK 23. Jun 2003

Wenn man sich als Administrator einloggen muss um bestimmte Aufgaben zu erledigen...

Andre 23. Jun 2003

Aber auch lieber HAlbe Sachen als GAR NIX... lies mal nach wie oft in der Vergangenheit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KAPP GmbH & Co. KG, Coburg
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  4. Software AG, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. inb4 "das gibts noch?"

    TC | 18:37

  2. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    Hegakalle | 18:37

  3. Re: Fernbedienung fallback

    JackIsBlack | 18:37

  4. Re: Stromverbrauch Radio

    Crossfire579 | 18:37

  5. Re: Hat der neue DC auch Vorteile für nicht-Vega...

    Impergator | 18:35


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel