Abo
  • Services:

Verhindert Kompetenzgerangel 0190er-Verbraucherschutz?

CDU/CSU kippen Gesetzentwurf zum Schutz vor Dialern

CDU/CSU haben im Bundesrat das Inkrafttreten eines Gesetzes gegen den Missbrauch der Mehrwertdienste über 0190er- und 0900er-Nummern vereitelt. Seitens der SPD hieß es dazu, dass der verantwortlichen bayerischen Landesregierung dabei eine kleinkarierte Auseinandersetzung um die Abgrenzung von Bundes- und Länderkompetenzen offenbar wichtiger als der Verbraucherschutz sei.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Deutsche Bundestag hatte das Gesetz laut SPD noch einstimmig verabschiedet. In den Beschluss seien die Änderungswünsche des Bundesrates vollständig eingegangen. Auch die Formulierungen, an denen sich nun die Union im Bundesrat stoße, seien in dieser Form in der ersten Lesung des Bundesrates vorhanden und wurden nicht beanstandet.

Stellenmarkt
  1. Sparkasse Herford, Herford
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Begründung für die Entscheidung gegen das neue Gesetz sei ein angeblicher Verstoß gegen das Föderalismusprinzip. Die CDU/CSU rechne die jetzt vorgeschriebene Verpflichtung zur Preisansage bei Nutzung einer 0190er-Nummer bereits zu den Inhalten, so dass eine Bestimmung hierüber nur den Ländern vorbehalten sei. Außerdem solle die Regulierungsbehörde, wenn sie von der rechtswidrigen Nutzung der 0190er-Nummer eine gesicherte Erkenntnis hat, nicht mehr unverzüglich die Abschaltung anordnen dürfen, wenn es nach CDU/CSU gehe.

Die RegTP müsse, wenn es nach den Wünschen der Union gehe, erst bei den Landesbehörden nachfragen und drei Wochen auf die Antwort warten. In dieser Zeit könne ein Betrüger jedoch weiterhin ahnungslose Kunden schädigen, so der Sprecher für Wirtschaft und Arbeit der SPD-Bundestagfraktion, Klaus Brandner, und der Sprecher für Telekommunikationspolitik, Hubertus Heil. Entsprechend sei nun die CDU/CSU verantwortlich für alle geprellten Verbraucher, die unbemerkt über diese Nummern um ihr Geld gebracht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 120,84€ + Versand
  3. 107,85€ + Versand

Arrideus 24. Jun 2003

Wenn w, dann 90-60-90? Ich schicke Dir auch ein Bild ... Gruß

ROLF 23. Jun 2003

FRIEDE OWNZ!!!!!1!!!111!

TK 23. Jun 2003

Gern geschehen. Ja, im Endeffekt ist dem so. Man kann sich, auch ohne solche...

TK 23. Jun 2003

Wenn man sich als Administrator einloggen muss um bestimmte Aufgaben zu erledigen...

Andre 23. Jun 2003

Aber auch lieber HAlbe Sachen als GAR NIX... lies mal nach wie oft in der Vergangenheit...


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /