Taktik-Shooter Chrome kommt etwas später

Verzögerung und Details zum Halo-Konkurrenten genannt

Laut dem Publisher Strategy First wird der vom polnischen Entwicklerstudio Techland programmierte Taktik-3D-Shooter Chrome doch nicht im Früh-, sondern erst im Spätsommer 2003 kommen. Als Grund dafür, das grafisch opulente Windows-PC-Spiel später zu veröffentlichen, nennt Strategy First Kommentare von Beta-Testern, die offenbar mit der Mehrspieler-Option noch nicht ganz zufrieden waren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Chrome-Gemeinschaft und das Entwicklungsteam konzentrieren sich darauf, Chrome zum bestmöglichen Spiel zu machen", so George Chastain, Senior Producer bei Strategy First. "Wir haben uns entschieden, dass uns ein paar Monate mehr Entwicklungszeit erlauben, die Multiplayer-Inhalte zu polieren und zu erweitern." So habe man keine andere Wahl gehabt, als den Starttermin nach hinten zu verschieben.

Chrome - Vielversprechender Taktik-Shooter (klicken für mehr Bilder)
Chrome - Vielversprechender Taktik-Shooter (klicken für mehr Bilder)
Stellenmarkt
  1. Trainer (m/w/d) für Software-Qualitätssicherung
    imbus AG, Möhrendorf
  2. Data Engineer (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.), Frankfurt am Main
Detailsuche

Chrome wird seit zwei Jahren vom 1991 gegründeten Techland-Studio entwickelt. Als Söldner und Diebstahlexperte Logan soll man in dem Science-Fiction-Spiel zu Fuß und in acht verschiedenen Vehikeln zu Lande, zu Wasser und in der Luft Spionage, Sabotage und Diebstahlsmissionen ausüben können. Zur Verteidigung stehen 18 verschiedene Waffentypen zur Verfügung, die von Maschinenpistolen über ein Plasmagewehr bis hin zum Raketenwerfer reichen. Zum Verbessern bestimmter Fähigkeiten wie Schleichen oder Angreifen gibt es Implantate, die je nach Mission sorgfältig gewählt werden müssen.

Insgesamt sollen 14 Missionen in tropischen Wäldern, steinigen Wüsten, Gletschergeländen, futuristischen Gebäudekomplexen, Militärbasen und Orbitalstationen zu bewältigen sein. Die Hintergrundgeschichte des Einzelspielermodus soll komplex sein und mit politischen Intrigen für Spannung sorgen, verspricht Strategy First in einer Pressemitteilung.

Im für die Verspätung verantwortlich gemachten Mehrspielermodus soll es acht verschiedene Arenen und Spielmodi wie "Capture the Flag", "Death Match", "Assault", "Team Death Match" und "Team Domination" geben. Es sollen bis zu 32 Spieler mit- und gegeneinander kämpfen können, wobei alle Implantate, Waffen und Fahrzeuge zur Verfügung stehen sollen.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Chrome ist bisher nur in einer Version für Windows-PCs angekündigt. Atari wird die weltweite Veröffentlichung des Strategy First/Techland-Titels übernehmen, der von den Screenshots und von den Möglichkeiten sehr an Halo und das noch nicht erschienene Unreal Tournament 2004 erinnert. Letzteres wird ebenfalls von Atari vertrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SALT 14. Aug 2003

mein guter, das war ironie. und spar dir solche kommentare wie "mich in den irak...

Commander 14. Aug 2003

Meine Tante hat es mir aus polen mitgebracht, es ist aber eine andere version wie sie bei...

Neo 08. Aug 2003

Du hast sie doch nicht alle das ist das geilste spiel der welt und dich sollte man in den...

???????? 29. Jun 2003

Hi, bitte demnägst etwas präziser .. wer soll schon wissen was "HURD 1.0" ist?! Gruß ? ;-)

SALT 23. Jun 2003

hoffentlich kann man vieles töten und hoffentlich hat man viele verschiedene waffen. ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /