Abo
  • Services:

Taktik-Shooter Chrome kommt etwas später

Verzögerung und Details zum Halo-Konkurrenten genannt

Laut dem Publisher Strategy First wird der vom polnischen Entwicklerstudio Techland programmierte Taktik-3D-Shooter Chrome doch nicht im Früh-, sondern erst im Spätsommer 2003 kommen. Als Grund dafür, das grafisch opulente Windows-PC-Spiel später zu veröffentlichen, nennt Strategy First Kommentare von Beta-Testern, die offenbar mit der Mehrspieler-Option noch nicht ganz zufrieden waren.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Chrome-Gemeinschaft und das Entwicklungsteam konzentrieren sich darauf, Chrome zum bestmöglichen Spiel zu machen", so George Chastain, Senior Producer bei Strategy First. "Wir haben uns entschieden, dass uns ein paar Monate mehr Entwicklungszeit erlauben, die Multiplayer-Inhalte zu polieren und zu erweitern." So habe man keine andere Wahl gehabt, als den Starttermin nach hinten zu verschieben.

Chrome - Vielversprechender Taktik-Shooter (klicken für mehr Bilder)
Chrome - Vielversprechender Taktik-Shooter (klicken für mehr Bilder)
Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart

Chrome wird seit zwei Jahren vom 1991 gegründeten Techland-Studio entwickelt. Als Söldner und Diebstahlexperte Logan soll man in dem Science-Fiction-Spiel zu Fuß und in acht verschiedenen Vehikeln zu Lande, zu Wasser und in der Luft Spionage, Sabotage und Diebstahlsmissionen ausüben können. Zur Verteidigung stehen 18 verschiedene Waffentypen zur Verfügung, die von Maschinenpistolen über ein Plasmagewehr bis hin zum Raketenwerfer reichen. Zum Verbessern bestimmter Fähigkeiten wie Schleichen oder Angreifen gibt es Implantate, die je nach Mission sorgfältig gewählt werden müssen.

Insgesamt sollen 14 Missionen in tropischen Wäldern, steinigen Wüsten, Gletschergeländen, futuristischen Gebäudekomplexen, Militärbasen und Orbitalstationen zu bewältigen sein. Die Hintergrundgeschichte des Einzelspielermodus soll komplex sein und mit politischen Intrigen für Spannung sorgen, verspricht Strategy First in einer Pressemitteilung.

Im für die Verspätung verantwortlich gemachten Mehrspielermodus soll es acht verschiedene Arenen und Spielmodi wie "Capture the Flag", "Death Match", "Assault", "Team Death Match" und "Team Domination" geben. Es sollen bis zu 32 Spieler mit- und gegeneinander kämpfen können, wobei alle Implantate, Waffen und Fahrzeuge zur Verfügung stehen sollen.

Chrome ist bisher nur in einer Version für Windows-PCs angekündigt. Atari wird die weltweite Veröffentlichung des Strategy First/Techland-Titels übernehmen, der von den Screenshots und von den Möglichkeiten sehr an Halo und das noch nicht erschienene Unreal Tournament 2004 erinnert. Letzteres wird ebenfalls von Atari vertrieben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

SALT 14. Aug 2003

mein guter, das war ironie. und spar dir solche kommentare wie "mich in den irak...

Commander 14. Aug 2003

Meine Tante hat es mir aus polen mitgebracht, es ist aber eine andere version wie sie bei...

Neo 08. Aug 2003

Du hast sie doch nicht alle das ist das geilste spiel der welt und dich sollte man in den...

???????? 29. Jun 2003

Hi, bitte demnägst etwas präziser .. wer soll schon wissen was "HURD 1.0" ist?! Gruß ? ;-)

SALT 23. Jun 2003

hoffentlich kann man vieles töten und hoffentlich hat man viele verschiedene waffen. ich...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /