Abo
  • Services:

Atari - Nach Matrix ist Terminator 3 dran

3D-Shooter zum Film mit Arnold Schwarzenegger für den Winter 2003 angekündigt

Nachdem Atari mit seiner Matrix-Reloaded-Spieleumsetzung "Enter The Matrix" zwar einen Verkaufserfolg landete, aber nicht alle Erwartungen erfüllen konnte, bringt der Spielepublisher im Winter 2003 auch ein Spiel zum neuen Arnold-Schwarzenegger-Streifen "Terminator 3: Rise of the Machines". Der "Terminator 3: War of the Machines" getaufte First-Person-Shooter wird vom ungarischen Spielestudio"Clever's Games" entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

In Einzelspieler- und Netzwerk-Modi mit bis zu 32 Spielern geht es dabei um den Kampf zwischen Mensch und Maschine auf der Erde - wobei beide Seiten gewählt werden können. Zumindest der Einzelspieler-Part soll sich eng an die Geschichte des Films halten, dessen Schauplätze auch im Spiel zu finden sein werden - etwa Los Angeles, ein ruinierter Hafen, zerstörte Highways, Tech-Com- und SkyNet-Basen und bröckelnde Fabriken.

Terminator 3 kommt auf den PC (bitte klicken für mehr Bilder)
Terminator 3 kommt auf den PC (bitte klicken für mehr Bilder)
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Während die Menschen sich durch Gerissenheit und bessere Tarnung auszeichnen, werden die Terminatoren im Spiel eher durch Kraft, Gewalt und Ausdauer brillieren. Es wird je acht verschiedene Charakterklassen für unterschiedliche Aufgabenbereiche geben. Gekämpft wird mit aktuellen bis aus der nahen Zukunft stammenden Waffen - von der Pistole vom Typ Desert Eagle bis hin zu Plasma-Gewehren und anzufordernden Luftangriffen. Außerdem stehen in allen Spielmodi bewaffnete Fahrzeuge vom Auto bis hin zu Gleitern zur Verfügung - bei den Terminator-Gefährten gelten die Gefährte als Charakterklassen, so dass man etwa einen SkyNet-Gleiter nur spielen, aber nicht mit einem normalen Terminator-Modell betreten kann.

Einzelspieler übernehmen die Rolle vom Terminator - wobei Schwarzenegger dem Spiel seine Stimme geliehen hat. Während man erst auf der Seite von SkyNet kämpft, wird man später von Tech Com gefangen genommen und umprogrammiert - um fortan für das Überleben der Menschheit zu streiten.

"Terminator 3: War of the Machines" soll im Winter 2003 für Windows-PCs erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

irata 23. Jun 2003

Ja genau. Und seit vielen Jahren gibt es die Firma ja auch schon nicht mehr. Nur mehr...

inu 23. Jun 2003

Shiny hatte Publisher Probleme bei den ersten Spielen, die wirklich gut waren. Earthworm...

naja 23. Jun 2003

mir ist kein titel von denen bekannt der was taugt... alles flops was die so abliefern...

hezekiel 22. Jun 2003

Du wirst Dich vielleicht wundern, aber das wird nun mal mit Cubemaps gemacht! Ja auch...

KAMiKAZOW 22. Jun 2003

Wieso? Passt doch. Schlampige Spiele, keine Innovation... seit vielen Jahren Merkmale...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /