Abo
  • Services:
Anzeige

Sony-Studie zeigt neuartige PDA-Bedienung

Künftige mobile Geräte durch plastische Verformungen steuern

Wie das Wissenschaftsmagazin NewScientist berichtet, hat das in Tokio beheimatete Interaction Lab von Sony eine neuartige PDA-Steuerung gezeigt. Besonderes Augenmerk richteten die Sony-Ingenieure darauf, wie man ein Gerät bedienen kann, das so klein ist, dass nicht einmal mehr Knöpfe daran sind. Als Ergebnis entstand eine Studie, bei der das Gerät durch Verformungen bedient wird.

Anzeige

So werden - nach der Vorstellung der Sony-Leute - künftige mobile Geräte weder einen Joystick noch eine Tastatur besitzen und so klein sein, dass darauf kein Platz mehr für irgendwelche Knöpfe ist. Mit Hilfe organischer Displays werden dann scheckkartenkleine Geräte gebaut, die gesteuert werden, indem sie durch Verformungen entsprechend gebogen werden, um diese so zu bedienen. Piezoelektronische Sensoren werten die Verformungen aus und übermitteln diese an das Gerät.

Da Carsten Schwesig als einer der Erfinder der Studie aus Deutschland stammt, wurde dem Gerät der für nicht-deutsche Ohren ungewöhnlich klingende Name "Gummi" verpasst. Derzeit existieren auch schon ein paar Gummi-Applikationen wie etwa eine Straßenkarte, ein Web-Browser, ein Foto-Album, ein einfaches Spiel und ein Texteingabesystem. In einem knapp 9 MByte großen QuickTime-Video kann man "Gummi" bereits in Aktion sehen. Natürlich handelt es sich hier noch nicht um die kreditkartenkleinen Geräte, sondern um ein recht klobiges Gerät mit einem LC-Display und zwei seitlich angebrachten Touchpads. Das Demovideo zeigt allerdings keine der klassischen PDA-Anwendungen zur Termin- und Adressverwaltung, so dass noch unklar bleibt, wie man derartige Applikationen wird sinnvoll bedienen können.


eye home zur Startseite
Particle 20. Jun 2003

Ich hab auch so ein Teil... Eigentlich prima, aber : Kauft keine Memorysticks die nicht...

Tobias 20. Jun 2003

Ich hab mal gehört, dass es für körperlich behinderte Menschen (ist das jetzt politisch...

Stefan 20. Jun 2003

Ich glaube nicht, dass wir heute technisch so weit wären, wenn wir von vorn herein alles...

misterx 19. Jun 2003

Endlich mal etwas Neues von der Eingabefront. Keine Knopfe, kein Eingabestift, einfach...

silencer 19. Jun 2003

wow... es gibt clié benutzer in good old germany? bin noch keinem begegnet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Travian Games GmbH, München
  2. PSI Automotive & Industry GmbH, Berlin
  3. über unternehmensberatung monika gräter, Augsburg
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       

  1. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  2. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  3. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  4. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  5. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  6. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  7. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  8. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  9. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  10. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Wurzelgnom | 06:54

  2. Echtzeit Strategie ist wohl entgültig tot

    gokzilla | 06:52

  3. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 06:43

  4. Anonymous, bitte helft mir

    Torf | 06:36

  5. Re: Finde ich gut

    M.P. | 06:27


  1. 06:37

  2. 06:27

  3. 00:27

  4. 18:27

  5. 18:09

  6. 18:04

  7. 16:27

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel