Enter the Matrix über 2,5 Millionen Mal verkauft

Atari erfreut über weltweiten Erfolg des 3D-Action-Spiels zu "Matrix Reloaded"

Vom 3D-Action-Spiel "Enter The Matrix" hat Atari laut eigenen Aussagen seit seiner Veröffentlichung am 15. Mai 2003 über 2,5 Millionen Stück in Nordamerika, Europa und in der Region Asien-Pazifik verkauft. In Japan wird das für Playstation 2, Xbox, Gamecube und PC erhältliche Spiel zum zweiten Matrix-Kinofilm ab dem heutigen 19. Juni 2003 verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Interessant ist, dass Atari zur Veröffentlichung des Spiels 4 Millionen Vorbestellungen angab, so dass die über 2,5 Millionen durchverkaufter Spiele - sofern der Rest nicht auf Japan oder andere Regionen fällt - eigentlich etwas unter den Erwartungen des Publishers liegen müssten. Nichtsdestotrotz sind 2,5 Millionen verkaufte Stück recht beachtlich.

Stellenmarkt
  1. IT-Strategiemanager*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Product Manager (m/w/d) - UI/UX
    Bolinda Labs GmbH, Darmstadt
Detailsuche

Das vom Atari-Studio Shiny Entertainment entwickelte "Enter The Matrix" wurde in enger Zusammenarbeit mit den für die Matrix-Filme verantwortlich zeichnenden Wachowski-Brüdern entwickelt. Es enthält nicht im Film zu sehende Videoszenen, die extra für das Spiel gedreht wurden. Atari geizt dabei nicht mit Eigenlob und bezeichnet das Spiel als Revolution in der interaktiven Unterhaltung, da es die Grenzen zwischen Filmhit und Videospiel stärker als irgendein Spiel zuvor verwische.

Näheres zum Atari-Spiel findet sich im entsprechenden "Spieletest: Enter The Matrix - Don't Believe The Hype" von Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hiTCH-HiKER 20. Jun 2003

so'n schrott so oft verkauft, respekt!

solid 20. Jun 2003

:) die richtige Buchstabe waere "F" also gekauft. Leider viel zu teuer fuer 54&#8364...

JohnMcClane 20. Jun 2003

Ja, schade was aus dem Spiel geworden ist. Das teuerste daran war wohl die Lizens. Ich...

FUBAR 20. Jun 2003

Eine Frühe Überlegung!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /