Abo
  • Services:

Ahead kündigt Brennsoftware Nero 6 an

Brennsoftware mit Videobearbeitung, DVD und MPEG-4-Wiedergabe

Auf der CeBIT America in New York verkündete Ahead, eine neue Version der Windows-Brennsoftware Nero demnächst auf den Markt zu bringen. Zunächst soll im Juli 2003 eine Download-Version erscheinen und danach im August 2003 die Box-Ausführung von Nero 6 in den Handel gehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Nero 6 lassen sich Videos aufnehmen, bearbeiten und auf ein Medium brennen, wobei auch Menüs samt Kapitelaufteilungen erstellt werden können. Außerdem beherrscht die Software nun auch die DVD-Wiedergabe und kann Diashows mit Musikuntermalungen ohne die Einschränkungen der Vorversion erzeugen. Die Software beherrscht nun die Wiedergabe von MPEG-4-Daten und kann Videomaterial als MPEG 4 kodieren. Zudem verspricht der Hersteller, dass neue Brenner automatisch erkannt werden.

Stellenmarkt
  1. University of Stuttgart, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Nero 6 besteht aus mehreren Programmkomponenten, wozu natürlich im Kern Nero Burning ROM zählt, um darüber CDs und DVDs zu brennen. Mit dem Nero Wave Editor 2 lassen sich Audio-Dateien aufnehmen sowie mit Filtern und anderen Werkzeugen verändern. Über Nero SoundTrax lässt sich der Inhalt von Audio-CDs mischen, wobei die Software auch das Überspielen einer LP oder MC auf den PC unterstützt. Nero BackItUp erzeugt Daten-Backups auf CD oder DVD, während man mit Nero CoverDesigner Cover und Labels gestalten und ausdrucken kann.

Ahead will Nero 6 für die Windows-Plattform ab August 2003 zum Preis von 69,99 Euro in den Handel bringen. Wer sich mit einer Download-Version begnügt, erhält die Software bereits ab dem 18. Juli 2003 für 49,99 Euro. Upgrades kosten 34,99 Euro. Käufer von Nero 5.5, die über den Ahead-Webshop nach dem 1. Mai 2003 eine Version gekauft haben, erhalten automatisch ein kostenloses Upgrade auf Nero 6.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (-79%) 8,49€
  3. (-5%) 23,79€
  4. 4,99€

User 19. Aug 2003

alter Spinner

Georg aus... 25. Jul 2003

Also, ich habe mit meinem Brenner bereits Nero 5.5 als OEM dazubekommen. Ich Für meinen...

cr3ami 20. Jul 2003

linux is @!#$ naaatürlich. wenn man ka hat einfach mal die fres(se halten. sry aber das...

Pan 19. Jul 2003

Wenn's Linux ist...die ärgern sich doch nur, weil es Nero nicht für Linux gibt. :)

dubisteinidiot 18. Jul 2003

Und wen du Idiot denkst nur wenn du so ein billiges porg brauchst du jetzt damit prallen...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /