Abo
  • Services:

PalmOS-PDA Clié NX73V kommt nach Deutschland (Update 2)

Clié NX73V ab sofort über Sony-Online-Shop in Deutschland bestellbar

Vor zwei Tagen tauchten am 17. Juni 2003 mit dem NX73V und dem NX80V zwei neue Clié-Modelle im US-Shop von Sony zur Bestellung auf. Auf Nachfrage von Golem.de erklärte Sony Deutschland, dass der NX73V auf jeden Fall nach Deutschland kommt, allerdings wusste man seinerzeit weder einen Preis noch einen Erscheinungstermin. Auch wenn Letzteres immer noch nicht feststeht, so kann der NX73V ab sofort im deutschen Sony-Shop für 599,- Euro vorbestellt werden, was jedoch von Sony als Fehler bezeichnet wurde und mittlerweile wieder deaktiviert sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié NX73V
Clié NX73V
Der Clié NX73V besitzt einen XScale-Prozessor PXA263 von Intel, der mit einer Taktrate von 200 MHz läuft, PalmOS 5.0 und 16 MByte Speicher, wovon allerdings nur 11 MByte zur freien Verfügung stehen. Eine integrierte Digitalkamera schafft eine Auflösung von 310.000 Pixeln und schießt Bilder in VGA-Auflösung mit 640 x 480 Bildpunkten, wobei auch Videoclips im MPEG4-Format aufgezeichnet werden können.

Inhalt:
  1. PalmOS-PDA Clié NX73V kommt nach Deutschland (Update 2)
  2. PalmOS-PDA Clié NX73V kommt nach Deutschland (Update 2)

Über einen Steckplatz im CompactFlash-II-Format lässt sich mit dem neuen Modell nicht nur die von Sony separat angebotene WLAN-Karte verwenden, sondern es können auch normale CF-Speicherkarten genutzt werden. Bislang war dafür ein kostenpflichtiger Treiber eines anderen Anbieters notwendig, während Sony das nun von Haus aus anbietet, allerdings mit nicht näher erläuterter, eingeschränkter Unterstützung. Anders als beim Clié NX70V soll sich der CF-Steckplatz nun in das Gehäuse klappen lassen, wenn der Steckplatz nicht benötigt wird, so dass das Gerät entsprechend dünn bleibt.

Der ebenfalls integrierte Memory-Stick-Steckplatz unterstützt auch den Memory Stick Pro, um Speicherkarten mit höherer Speicherkapazität nutzen zu können. Das dreh- und klappbare Farb-Display liefert eine Auflösung von 320 x 480 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Die vier Hardware-Knöpfe wurden nun auf die Display-Seite verfrachtet, während diese bei den bisherigen Modellen nur nach dem Aufklappen erreichbar waren und sich oberhalb der Mini-Tastatur befanden. Zum Lieferumfang des NX73V gehört ein mit einer Fernbedienung versehener Kopfhörer, da die üblichen MP3-Funktionen von Sony auch hier integriert sind.

PalmOS-PDA Clié NX73V kommt nach Deutschland (Update 2) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Connor 15. Jul 2003

s.o.

Connor 15. Jul 2003

Sony teilte mir soeben mit, daß der NX73V ab nächste Woche (21.07.03) im Sonystyle-Store...

Walter 14. Jul 2003

die bessere SPeicherkartenunterstützung wird er haben (auch CF) und ALLE von Sony...

Jargon 19. Jun 2003

Naja... im Grunde ein aufgebohrter NX70V. Das integrierte Bluetooth hätte ich mir bei dem...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /