• IT-Karriere:
  • Services:

Tools-Paket SystemWorks 3.0 für MacOS X kommt

Enthält aktuelle Versionen von Norton Utilities und Norton AntiVirus

Symantec bietet ab Ende Juni 2003 die Tools-Sammlung SystemWorks für MacOS X in der Version 3.0 an. Darin enthalten sind die beiden Werkzeug-Programme Norton Utilities 8.0 und Norton AntiVirus 9.0 für die MacOS-Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Programmbestandteil Norton Utilities 8.0 für MacOS lässt sich erkennen, welche gelöschten oder beschädigten Dateien wiederhergestellt werden können. Als weitere Neuerung laufen alle Programmkomponenten auch unter MacOS X und die Defragmentierung der Festplatte lässt sich zeitlich steuern. Die Programm-CD lässt sich bei einem Festplattenausfall entweder in MacOS 9 oder MacOS X starten.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Norton AntiVirus 9.0 für MacOS bekämpft auch PC-Viren und findet diese auch in komprimierten Dateien. Als Weiteres lassen sich verdächtige Dateien in Quarantäne schicken.

Symantec will SystemWorks 3.0 für MacOS X Ende Juni 2003 zum Preis von 149,95 Euro in den Handel bringen. Das Upgrade kostet 89,95 Euro. Einzeln kostet Norton Utilities 109,95 Euro und Norton AntiVirus 79,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TRB 19. Jun 2003

Kann mich dem nur anschließen. Bei mir hat Nortons Disc Doctor unter Windows 98 vor ca. 3...

Sven Janssen 19. Jun 2003

Genau, der war auch ok. Aber auch nicht bugfrei. Der hat mir auch mal hier und da Dinge...

Proxion 19. Jun 2003

Ich weiß gar nicht, warum Symantec noch existiert. Scheinbar gibt es immer noch genoug...

Sven Janssen 19. Jun 2003

Ich habe die Norten Software noch nie unter OSX eingesetzt, da alles wunderbar...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
    Quantencomputer
    Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

    Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
    2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
    3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

      •  /