Abo
  • Services:

IE-Aufsatz Abolimba 3.0 unterstützt RSS-Newsfeeds

Abolimba Multibrowser verhilft Internet Explorer zu Mehrfensterfunktionen

Die Browser-Erweiterung Abolimba Multibrowser für die Windows-Fassung des Internet Explorers bindet in der aktuellen Version 3.0 auch RSS-Newsfeeds ein, wie sie etwa Golem.de schon seit langem anbietet. So werden entsprechende Überschriften in der neuen Abolimba-Leiste "Nachrichten" eingebunden und angezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Als weitere Neuerung bietet Abolimba Multibrowser 3.0 mehr Einstellungsmöglichkeiten, bei welchen Aktionen neue Browserseiten geöffnet werden sollen. Links lassen sich aus den Leisten Gruppe, Historie und Hyperlinks nun mit Tastatur aufrufen. Die Register für die einzelnen Fenster werden mehrzeilig angezeigt, wenn der horizontal zur Verfügung stehende Platz nicht ausreicht.

Abolimba 3.0 mit RSS-Newsfeed von Golem.de
Abolimba 3.0 mit RSS-Newsfeed von Golem.de
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Mit Abolimba lassen sich mehrere Webfenster innerhalb der Programm-Oberfläche öffnen, so dass mehrere Seiten aufgerufen werden können, wozu eine andere Oberfläche als die vom Internet Explorer verwendet wird. Bei allen Internet-Funktionen setzt Abolimba jedoch auf den Internet Explorer in der Windows-Ausführung, so dass Abolimba keinen eigenständigen Browser darstellt. Die Mehrfensterfunktion erlaubt das Aufrufen mehrerer Lesezeichen mit einem selbst zu wählenden Buchstabenkürzel, so dass sich entsprechende Lesezeichenverzeichnisse bequem öffnen lassen.

Der Abolimba Multibrowser 3.0 steht ab sofort für die Windows-Plattform in einer 28-Tage-Testversion zum Download bereit. Die Registrierungsgebühr beträgt je nach Zahlungsart 15,- Euro oder 17,50 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 2,49€
  3. 25,99€
  4. 26,95€

Abdul Arslan 01. Aug 2003

Für gute Software und tollen Support zahle ich gerne etwas. Bin selber...

unwichtig.. 21. Jun 2003

Die Mehrheit der Bevölkerung wurde nunmal nicht mit ausreichend Intelligenz gesegnet...

ShadowHunter 21. Jun 2003

Bedienkomfort: Opera beherscht auch Tabbed-Browsing, kann Popups automatisch schließen...

MS-Kritiker 20. Jun 2003

da muß ich hansi Recht geben. wenn mehr als 90% aller Internetuser dieses Teufelszeug...

Mirco 19. Jun 2003

auch falsch: wer einmal die Alternativen ausprobiert und sich ein bisschen schlau...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /