• IT-Karriere:
  • Services:

FindWhat.com übernimmt Espotting

Anbieter von Suchmaschinenwerbung fusionieren

Das im Bereich Cost-per-Click-Marketing tätige und an der Nasdaq gelistete Unternehmen FindWhat.com übernimmt den Spezialisten für Suchmaschinenwerbung Espotting. Gemessen am Schlusskurs der FindWhat.com-Aktie am 17. Juni 2003 wird Espotting im Rahmen der Transaktion mit 163 Millionen US-Dollar bewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit einer einzigen Transaktion erreichen beide Unternehmen eine neue Größenordnung, die es uns erlauben sollte, in vollem Umfang von der raschen Expansion des Cost-per-Click-Online-Marketings zu profitieren. Der Zusammenschluss ermöglicht die optimale Nutzung der jeweiligen Kompetenzen. Wir sind überzeugt, dass dadurch das lokale Expertenwissen, das beide Unternehmen an ihre Märkte bringen, angereichert wird - Werbetreibende werden von der neuen Möglichkeit profitieren, mit einem Unternehmen eine größere Reichweite zu erzielen. Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, unser Geschäft nach vorne zu bringen."

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Neumarkt

Gemäß den vorgeschlagenen Bedingungen der Transaktion, die einstimmig vom Board of Directors beider Unternehmen genehmigt wurden, erhalten Espotting-Aktionäre rund 8,1 Millionen Stammaktien von FindWhat.com sowie rund 27,0 Millionen US-Dollar in bar. Der Barbetrag, den die Aktionäre von Espotting erhalten, variiert in Abhängigkeit von Espottings testiertem Nettovermögen und operativen Netto-Verlustvorträgen zum 31. März 2003 sowie den Verbindlichkeiten zum Zeitpunkt des Abschlusses der Transaktion.

Espotting wurde im Februar 2000 gegründet, der Service startete im September desselben Jahres in Großbritannien. Während der folgenden 18 Monaten hat Espotting den Service in weiteren neun europäischen Märkten eingeführt und deckt inzwischen Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Schweden, Dänemark, Norwegen, Irland und die Schweiz ab.

Dabei bestimmen Online-Werbekunden die Per-Click-Kosten ihrer Werbung. Werbetreibende bieten in einem offenen, automatisierten Bid-for-Position-System gegeneinander um bestimmte Schlüsselwörter und Phrasen. Die Werbung für die Website mit dem höchsten Gebot erscheint zuerst, alle anderen Werbetreibende werden in der Reihenfolge ihrer Gebote aufgelistet. Zusammen erreichen Espotting und FindWhat.com 2,25 Milliarden Suchergebnisse pro Monat.

Die Fusionsvereinbarung sieht vor, dass sich das Board of Directors des kombinierten Unternehmens nach Abschluss der Fusion künftig aus fünf von FindWhat.com bestimmten Mitgliedern sowie drei von Espotting bestimmten Mitgliedern zusammensetzt. Auf ein weiteres Mitglied wollen sich beide Seiten gemeinsam verständigen.

Auf Ebene der Geschäftsleitung wird Craig Pisaris-Henderson weiterhin als Präsident und Chief Executive Officer (CEO) des fusionierten Unternehmens fungieren. Ebenso werden FindWhat.com's COO/CFO Phillip Thune und FindWhat.com's CTO Anthony Garcia nach dem Abschluss der Transaktion in ihren bisherigen Funktionen tätig sein. Der Gründer und bisherige CEO von Espotting, Daniel Ishag, wird dem Unternehmen als Vice Chairman zur Verfügung stehen, während Espottings Mitgründer Sebastian Bishop zum Chief Commercial Officer (CCO) ernannt wird. Der bisherige COO von Espotting, Jonathan Bunis, wird als Präsident für die Region Europa verantwortlich zeichnen, der bisherige CFO von Espotting, Stephen McDonnell, wird zum Senior Vice President (SVP) der Region Europa ernannt. FindWhat.com's Executive Vice President (EVP) Dave Rae wird zum Chief Strategy Officer des fusionierten Unternehmens ernannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 17,99€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /