• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile baut Sofortservice für Handy-Reparaturen auf

Handy-Reparatur innerhalb von zwei Stunden vor Ort

T-Mobile Deutschland bietet ab sofort Handy-Besitzern mit defektem Gerät einen Schnellreparatur-Service an. Bei ausgewählten Vertriebspartnern baut T-Mobile Deutschland in Kooperation mit dem Unternehmen Quips aus Elmshorn ein flächendeckendes Netz von T-Mobile-Service-Punkten auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Logo-Repair-Shop
Logo-Repair-Shop
Die Kunden sollen dort von qualifizierten Mitarbeitern beraten werden und können ihr Handy direkt im Geschäft reparieren lassen. Kleinere mechanische Eingriffe wie etwa der Austausch einer Tastaturmatte oder elektromechanische Reparaturen sollen direkt vor Ort und innerhalb von maximal zwei Stunden erledigt sein. Neben dem Reparatur-Service bieten die T-Mobile-Vertriebspartner im Rahmen der Kooperation weitere Dienstleistungen wie Software-Updates und Datensicherungen an.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Hays AG, Ulm

Sind umfangreichere Reparaturarbeiten im Technikzentrum von Quips erforderlich, erhält der Kunde vor Ort im Repair-Shop ein Ersatz-Handy, mit dem er sofort wieder erreichbar ist. Sämtliche Dienstleistungen - ob Reparaturen, Software-Updates oder die Abwicklung von Gewährleistungsschäden - werden in den T-Mobile-Service-Punkten markenübergreifend angeboten.

"Mit dem neuen Vor-Ort-Service erhalten T-Mobile-Kunden bei Fragen oder Schwierigkeiten schnelle und kompetente Unterstützung", so Stefan Gilica, Geschäftsführer Vertrieb bei T-Mobile Deutschland. "Die rasche und unproblematische Reparatur von Handys ist ein wichtiger Bestandteil im Dienstleistungs-Portfolio von T-Mobile und unterstreicht unseren Anspruch, den Kunden eine hervorragende Service-Qualität anzubieten."

In Kürze soll der Sofort-Service in mehr als 100 so genannten Repair-Shops, erkennbar an dem Logo "Erste Hilfe fürs Handy", in allen Regionen Deutschlands verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /