Abo
  • Services:

WinDVD mit integriertem Film-Lexikon

WinDVD 5 Platinum wandelt Video-Halbbilder in Vollbilder um

Intervideo stellt eine neue Version der DVD-Wiedergabe-Software WinDVD vor, die erneut in den beiden Ausbaustufen Gold und Platinum angeboten wird. In beide Fassungen von WinDVD 5 wurde ein Film-Lexikon und eine Pentium-4-Unterstützung integriert. Parallel zur Intervideo-Ankündigung veröffentlichte auch Cyberlink eine neue Version von PowerDVD.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Film-Lexikon (Movie Encyclopedia) in WinDVD 5 erkennt die eingelegte DVD und informiert dann über Schauspieler, Regisseur und weitere Daten zu dem Film. Die durchsuchbare Datenbank lässt sich bei Bedarf um eigene Einträge ergänzen. Die Wiedergabe-Liste wurde überarbeitet und erlaubt nun das Hinzufügen von Audio-Tracks sowie Filmen, ganz gleich, ob diese von DVD, einer VCD oder SVCD kommen. Ferner unterstützt die Software nun Intels Hyper-Threading-Technik im Pentium 4.

Stellenmarkt
  1. SoftProject GmbH, Ettlingen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Gold-Version von WinDVD 5 erhielt einen Browser, um darin gemachte Bildschirmfotos und Lesezeichen zu verwalten. Ferner wird das Format Windows Media Audio (WMA) unterstützt und für die Wiedergabe auf einem Farb-TV lässt sich die Helligkeit und der Kontrast nach Belieben einstellen.

In WinDVD 5 Platinum wurden verbesserte Display-Voreinstellungen integriert, die je nach gewähltem Ausgabegerät optimale Bildergebnisse auf einem TV, LC-Display, Monitor oder Projektor liefern sollen. Mit Hilfe von Progressive De-Interlacing wird ein Video-Halbbild als Vollbild an ein entsprechend geeignetes Endgerät ausgegeben. Mit Hilfe neuer Videoeffekte soll sich das Wiedergabebild verbessern lassen.

Intervideo bietet WinDVD 5 für Windows 98, Millennium, 2000 und XP ab sofort in englischer Sprache an. Die Gold-Ausführung kostet 49,95 US-Dollar, während die Platinum-Ausführung mit 99,95 US-Dollar zu Buche schlägt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /