Abo
  • Services:

Sega.com startet Online-Strategiespiel Legacy Online

Tausende von Spielern wetteifern beim Aufbau eines Wirtschaftsimperiums

Sega.com hat in den USA das vom kanadischen Spieleentwickler Oceanus Communications programmierte Online-Strategiespiel "Legacy Online" gestartet. Darin können Tausende von Spielern rund um die Uhr ihre kapitalistischen Imperien auf verschiedenen Welten der nahen Zukunft errichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Spieler koexistieren dabei auf einem von vielen Planeten, wobei es durch geschicktes Haushalten, Taktieren, Verhandeln, Kaufen und Gemeinschaftsaufbau gilt, zu Macht und Berühmtheit zu kommen. Als Startinvestition stehen jedem Spieler 100 Millionen virtuelle US-Dollar zur Verfügung, um ihr Unternehmen auf einem der Planeten zu errichten. Erfolgreiche Spieler sollen auf die ganze Ökonomie und Politik eines Planeten Einfluss nehmen können. Grafisch erinnert das Ganze etwas an Sim City und andere Aufbaustrategiespiele.

Legacy Online - Imperien schaffen ohne Waffen
Legacy Online - Imperien schaffen ohne Waffen
Stellenmarkt
  1. TeamBank, Nürnberg
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Spezielle Wettstreits in Legacy Online sollen Spieler zusätzlich zu den normalen High-Scores bei Laune halten: Ab 14. Juli 2003 wetteifern die Spieler auf einem speziellen Turnier-Planeten für einen Monat um das Recht, einem neuen Planeten einen Namen zu geben. Dazu muss das erfolgreichste Imperium auf dem Turnier-Planeten errichtet werden. Abseits der speziellen Turniere haben einige Spieler laut Oceanus während der Beta-Phase schon mehrere Milliarden virtuelle US-Dollar erwirtschaftet.

Legacy Online wird nicht im Laden verkauft, es kann kostenlos heruntergeladen werden und bietet eine kostenlose Zwei-Wochen-Testphase. Danach kann das derzeit nur für Windows-PC angebotene Spiel für rund 10 US-Dollar pro Monat gespielt werden. Zum Vergleich: Die monatlichen Kosten von kommerziellen Onlinespielen liegen bei 10,- bis 13,- US-Dollar bzw. Euro.

Näheres zu Legacy Online findet sich unter www.legacyonline.net, der offiziellen Website des zur Klasse der Massively Multiplayer Online Games (MMOG) zählenden Strategiespiels.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. (Prime Video)

Franze 25. Apr 2006

Mittlerweile ist das Spiel sogar kostenlos. Unter www.starpeace.de könnt ihr es...

mlu 19. Jun 2003

Naja, die verlangen für eine Anmeldung nicht nur die Kreditkartennummer, sondern auch...

inu 18. Jun 2003

Naja, man kanns ja runtersaugen und gucken obs einem in 2 wochen packt. und selbst dann...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /