Abo
  • Services:

Apple versucht Barebone-Mac-Projekt zu stoppen

US-Händlern dürfen Apple-Komponenten nicht an Computer-Hersteller verkaufen

Das aus dem privaten "Mac Based Computer Project" hervorgegangene Kleinunternehmen CoreComputers, das unter www.2khappyware.com aktiv ist, wurde von Apple um seinen Lieferanten gebracht. Dieser darf - offenbar auf Grund vertraglich festgelegter Klauseln - keine Hardwarekomponenten an Computerhersteller verkaufen - CoreComputers hat das ambitionierte Ziel, Mac-Fans günstige und zudem gut aussehende Barebone-Systeme anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit sollten bei entsprechend sparsamer Komponentenwahl Mac-Komplettsysteme für unter 1.000,- US-Dollar möglich werden, was nun jedoch dank des Drucks von Apples Rechtsabteilung auf den Lieferanten vorerst vereitelt wurde. Für das Mac-Barebone von CoreComputer werden Apple-Mainboards und Ähnliches benötigt, so dass CoreComputer derzeit nicht liefern kann. Noch gibt man dort allerdings nicht auf: "Wir suchen aktiv nach neuen Lieferanten, die nicht von Vereinbarungen gebunden sind, die den Verkauf beschränken und haben eine sehr gute Spur, die kurz- und langfristig Nachschub für bestehende und neue Bestellungen sowohl für den CoreCrib als auch die CoreBox zur Verfügung stellen könnte. Kontaktieren Sie und bitte, falls Sie denken, dass Ihr Unternehmen helfen kann oder Sie ein Unternehmen kennen, das wir überprüfen sollten", so John Fraser von CoreComputers/2khappyware.

Für die Zukunft erhofft sich Fraser entsprechend, die bestehenden Bestellungen erfüllen zu können. Langfristig wolle man stärker und besser als zuvor neu ins Geschäft einsteigen. Für den Moment kann man sich allerdings nur um technische Unterstützung für bereits verkaufte Barebone-Systeme kümmern. Auch das CoreComputer-Forum wird weiter betrieben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 915€ + Versand

oenne 26. Jun 2003

M$ hat 150 Millionen Dollar in Apple investiert und besitzt einen "non-voting"-Anteil von...

Sven Janssen 19. Jun 2003

und nochwas. das Apple das p2p über WAN heraus genommen hat, das ist in meinen Augen...

Sven Janssen 19. Jun 2003

Woher hast Du die 25%? MS gehört nie ein viertel an Apple. Ich hatte mal etwas von 2-3...

Cassiel 18. Jun 2003

Also hier muss ich als Mac-Fan aber auch mal etwas loswerden. Ich dachte mir auch das...

apfelmitwurm 18. Jun 2003

mitlerweile hat microsoft 25% an Apple ! Und was ist mit iTunes 4.0.1? P2P fähigkeiten...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /