Abo
  • IT-Karriere:

FAST übernimmt das Unternehmenssuchgeschäft von AltaVista

FAST baut seine weltweite Marktpräsenz weiter aus

Der Anbieter von Such- und Echtzeit-Filtertechnologien Fast Search & Transfer (FAST) übernimmt das AltaVista Enterprise Search Business inklusive des Kundenstamms mit über 200 Unternehmen von Overture. Im Zuge der Übernahme von AltaVista am 28. April 2003 war auch dieser Geschäftsbereich auf Overture übergegangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übernahme soll die Produktstrategie von FAST nicht beeinflussen. Es ist nicht geplant, die AltaVista-Technologie in FAST Data Search zu integrieren. Vielmehr will FAST die AltaVista-Kunden dazu ermutigen, auf die FAST-Data-Plattform zu wechseln. Die FAST-Produktpalette soll alle Features und Leistungen der AltaVista-Suchtechnologie beinhalten und erlaube eine reibungslose und effektive Migration.

Stellenmarkt
  1. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  2. Dataport, Hamburg

Ali I. Riaz, Chief Operating Officer von FAST, kommentierte: "Diese Übernahme ist für alle Beteiligten von Vorteil und trägt unserer Strategie Rechnung, im Markt für Enterprise-Search-Technologien neue Standards zu schaffen. Die bestehenden Plattformen der AltaVista-Kunden werden weiterhin unterstützt und gepflegt. Eine Migration auf die leistungsfähigen, hochskalierbaren und flexiblen Suchtechnologien von FAST ist zudem möglich. Der Markt für Unternehmens-Suchtechnologien konsolidiert sich. Dieser Meilenstein wird unsere Marktposition weiter stärken und weltweit ausbauen."

FAST operiert in den USA, Europa und Japan. Hauptsitz des Unternehmens ist Oslo in Norwegen, wo FAST auch börsennotiert ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /