Abo
  • Services:

Symantec Mail Security für Microsoft Exchange erschienen

Sicherheitslösung soll vor Spam, Viren und unerwünschten Inhalten schützen

Symantec bietet ab sofort die Software "Mail Security für Microsoft Exchange" an, um in einer Exchange-Umgebung Viren, Spam und unerwünschte Inhalte herausfiltern zu können. Früher bot der Hersteller das Produkt unter der Bezeichnung Symantec AntiVirus/Filtering für Microsoft Exchange an.

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec Mail Security für Microsoft Exchange schützt vor Spam-Mails, indem alle DNS-basierten Realtime Black Lists (RBLs) von Drittanbietern (zum Beispiel: MAPS, spamhaus.org und orbd.org) unterstützt werden. Zugleich besteht zur Blockade von Spam ein Zugriff auf mehrere Blacklist-Dienste. Die Software kennzeichnet verdächtige Werbe-E-Mails durch einen Text im Betreff, so dass eine leichte Filterung möglich ist, ohne wichtige E-Mails zu verlieren.

Stellenmarkt
  1. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  2. SEG Automotive Germany GmbH über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Stuttgart-Weilimdorf

Durch überarbeitete Filtersysteme soll das Eindringen unerwünschter Inhalte ins Firmennetzwerk verhindert werden. Aber auch der Versand von vertraulichen Informationen lässt sich so unterbinden. Administratoren stehen spezielle Regeln für die Überprüfung ankommender E-Mails bereit, wobei auch zwischen internem und externem Mailverkehr unterschieden wird. Zudem wurde die Heuristik-Technik Dynamic Document Review (DDR) von Symantec integriert, um nicht-einwandfreie Inhalte automatisch abzuweisen.

Auch der integrierte Virenschutz soll verbessert worden sein und Würmer stoppen, bevor diese den Anwender erreichen. Das unterbindet eine Flut von Anrufen beim Help Desk und spart Speicherplatz, verspricht der Hersteller. Die "Proactive-Outbreak"Funktion erkennt Virenbefall bereits in einem sehr frühen Stadium und isoliert verdächtige Nachrichten. Die skalierbare Lösung lässt sich zentral von einer Konsole aus verwalten.

Symantec Mail Security für Microsoft Exchange ist ab sofort über Symantec-Fachhändler, Distributoren und Systemintegratoren erhältlich. Der von der Anzahl der Lizenzen abhängige Preis liegt für 25 bis 49 Lizenzen bei 38,46 Euro pro Lizenz und kostet bei 100 bis 249 Lizenzen 34,40 Euro pro Lizenz.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Manuel 17. Jun 2003

Ja, natürlich. Geh im Garten spielen, einen Apfel essen oder zurück zu heise. Diese...

Archmage 17. Jun 2003

LOL, vollends deiner Meinung :-)

Proxion 17. Jun 2003

Symantec lebt doch auch nur noch, weil Muckelsoft nicht fähig ist, halbwegs brauchbare...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /