Abo
  • Services:
Anzeige

TI bietet WLAN/Bluetooth-Kombi-Chipsatz

Gleichzeitige WLAN-Nutzung und Bluetooth-Daten- und Sprachkommunikation

Nachdem wir bereits über das WLAN/Bluetooth-Modul von USI berichteten, in dem Technik zweier Hersteller verbunden wird, hat nun der Chiphersteller Texas Instruments eine entsprechende Komplettlösung für Hersteller von Netzwerkhardware angekündigt. Mobiltelefone, Smartphones, PDAs und Notebooks sollen damit die Koexistenzprobleme von nahe beieinander betriebenen 802.11b/g- und Bluetooth-Netzen (beide im 2,4-GHz-Frequenzband) vermeiden können.

Anzeige

Das "Bluetooth/802.11 Koexistenz-Paket" (engl. "Bluetooth/802.11 coexistence package") von TI beinhaltet ein Paket aus stromsparenden und zudem kleinen Bluetooth-1.2- ("BRF6100") und 802.11-Chips sowie der passenden Software. Soll es besonders stromsparend zugehen, können Hersteller den "TNETW1100B"-Chip für IEEE-802.11b-konforme Netze (11 Mbps WLAN) nutzen, geht es um höhere Datenraten, kann hingegen der "TNETW1130" verbaut werden, um Kompatibilität zu 802.11a, 802.11b und 802.11g zu erzielen. Die von TI ersonnene Kombi-Lösung soll keine isolierte Antennennutzung erfordern und somit auch für kleine Geräte geeignet sein.

Im Gegensatz zu ausschließlich auf Datenübertragung ausgelegte Konkurrenzlösungen soll TIs Technik das "extrem kritische" Szenario eines Bluetooth-Sprachanrufs mit gleichzeitiger WLAN-Datenübertragung bewältigen und dabei dank ausgeklügelter Algorithmen der Bluetooth-Sprachübertragung die Priorität geben, um eine Beeinträchtigung der Sprachqualität zu vermeiden. Dabei würden Sprach- und Datenqualität durch dynamische Bandbreitenzuteilung zwischen Bluetooth und WLAN auf Grundlage der Übertragungsaktivitäten in jedem der Netzwerke beibehalten.

Eine nahtlose Verschmelzung von GSM/GPRS- oder CDMA-Mobilfunk mit Bluetooth und WLAN zeigt TI dabei mit seinem WANDA-Konzept. Ein entsprechend ausgestatteter PDA könnte zum Telefonieren per Mobilfunk bei gleichzeitiger Nutzung eines Bluetooth-Headsets auch den Download von neuen E-Mails bewältigen. Dabei sollen Sprach- und Datenkommunikation so aufeinander abgestimmt werden, dass es zu keinen Qualitätseinschränkungen kommt.

Das "Bluetooth/802.11 Koexistenz-Paket" will TI seinen Partnern als Teil des "WLAN embedded station development kit" (EStaDK) anbieten. Erste Produkte, die WLAN und Bluetooth mittels der vorgestellten Technik verbinden, erwarten TI und seine Kunden bereits für das dritte Quartal 2003. Künftige Versionen der Koexistenz-Plattform für Datenfunk werden TI zufolge um Voice-over-WLAN-Anwendungen erweitert.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), Bad Nenndorf
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  3. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!

  2. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  3. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  4. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  5. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  6. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  7. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  8. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  9. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  10. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: komisch demokratie

    Daem | 10:04

  2. Re: Lootboxen der 90er und 2000er

    Kakiss | 10:04

  3. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein...

    neocron | 09:56

  4. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Mhhkay | 09:56

  5. Re: Generelles Problem

    My1 | 09:56


  1. 08:55

  2. 07:41

  3. 07:30

  4. 07:12

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 17:06

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel