Abo
  • Services:

Linus Torvalds verlässt Transmeta

Torvalds will sich in Zukunft vollständig der Linux-Entwicklung widmen

Linux-Erfinder Linus Torvalds verlässt den Chip-Hersteller Transmeta, das kündigte er jetzt auf der Linux-Kernel-Mailingliste an. Zugleich veröffentlichte er auch einen neuen Entwickler-Kernel, Linux 2.5.72.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach mehr als sechs Jahren bei Transmeta wechselt Torvalds zum 1. Juli an das Open Source Development Lab (OSDL), um sich dort ausschließlich der Arbeit am Linux-Kernel zu widmen. Zwar habe Transmeta ihm immer genügend Zeit gelassen, um sich Linux zu widmen, letztendlich habe er sich dabei aber ein wenig schuldig gegenüber seinem Arbeitgeber gefühlt.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, deutschlandweit
  2. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld

Viel ändern werde sich durch den Wechsel allerdings nicht, so Torvalds, was er als Dank an Transmeta und die ihm dort gewährten Freiheiten verstanden wissen will.

Die unabhängige Non-Profit-Organisation OSDL wurde von zahlreichen namhaften IT-Unternehmen gegründet, darunter Alcatel, Computer Associates Cisco, Dell, Ericsson, Fujitsu, Hitachi, HP, IBM, Intel, MontaVista, Nokia, RedHat, SuSE, Toshiba und VA Software. Zu ihren Kernaufgaben gehört unter anderem, Linux für den Einsatz in Daten-Centern und im Carrier-Bereich zu optimieren. Dazu stellt das OSDL Entwicklern unter anderem die notwenige Hardware zum Testen zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten

gbl 18. Jun 2003

Dann hat Linux ein echtes Problem wenn es von einer Person abhängt. Also nicht...

Hannes 18. Jun 2003

Wieso sinken? Transmeta geht es gut, sogar sehr gut.

Finder 18. Jun 2003

Ähm, ich glaube, hier war gemeint, das Linus jetzt wohl noch mehr Zeit haben wird, sich...

spam-filter 18. Jun 2003

About Transmeta Corporation Transmeta Corporation develops and sells software-based...

Rene Jäggi 18. Jun 2003

Genau und Leute die nicht an der Solidargemeinschaft teilnehmen, sollten sich auch aus...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /