Abo
  • Services:
Anzeige

Jugendsoftwarepreis: Einsendeschluss um 2 Wochen verlängert

Lernsoftware von Schülern für Schüler nun bis zum 1. August 2003 einreichbar

Der Einsendeschluss für den Klaus Tschira Preis für Jugendsoftware 2003 ist um zwei Wochen auf den 1. August 2003 verlängert worden. Dabei werden von Schülern geschaffene Simulations- und Lernprogramme, die Wissen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik anschaulich anderen Schülern vermitteln, ausgezeichnet.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die entwickelte Software kann einzeln, als Gruppe oder von der gesamten Schulklasse eingereicht werden. Die Klaus Tschira Stiftung vergibt den Preis in drei Alterskategorien. Eingereicht werden können "interaktive Multimediaprogramme", die Wissen aus den erwähnten Bereichen besonders anschaulich und unterhaltsam vermitteln, und "Software mit Simulationen" von naturwissenschaftlichen Phänomenen oder Experimenten und von geeigneten mathematischen Themen.

Anzeige

Im Idealfall sollen die Programme Gleichaltrigen auf spielerische Weise das Lernen erleichtern und diese motivieren, den Lernstoff zu erarbeiten und zu vertiefen, heißt es seitens der Initiatoren. Deshalb sollen auch nicht Erwachsene die Software erfinden, sondern Kinder und Jugendliche, da diese am ehesten wissen würden, was bei ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ankommt. Näheres zu den Teilnahmebedingungen findet sich auf den Webseiten des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg unter www.lmz-bw.de.

Als Preise lobt die Klaus Tschira Stiftung - unterstützt von der Fujitsu Siemens AG - Laptops, PDAs sowie Klassenausflüge und Software aus. Die Preisverleihung ist für den 11. und 12. November 2003 in Karlsruhe im Rahmen der Lernkonzept-Fachmesse edut@in 2003 angekündigt. Die Preisträgerinnen und Preisträger sollen dort ihre Produkte präsentieren können.


eye home zur Startseite
Stack Overflow 19. Dez 2003

Hi, da du mit "ihr Betriebssystem aus dem Kopf einhämmern können" wahrscheinlich Viren...

Guru 17. Jun 2003

Man Leute, kriegt Euch wieder ein! Hier geht es um Programme, die von Jugendlichen...

Zeus 17. Jun 2003

Besser, weil eindeutiger Wäre wohl gewesen, schlicht auf MS Windows in einer bestimmten...

Kalmar 17. Jun 2003

Unter den Teilnahmebedingungen steht wieder nichts davon, welches OS vorausgesetz wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)
  2. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  3. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  4. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 184,90€ inkl. Rabatt
  3. (u. a. Gran Turismo Sport + Controller für 59,99€, und SanDisk Plus SSD 128 GB für 39€)

Folgen Sie uns
       

  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Android One war mal das Android Go

    Blindie | 10:47

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    elf | 10:47

  3. Re: Abrollgeräusch?

    BLi8819 | 10:47

  4. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41

  5. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    ternot | 10:35


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel