Abo
  • Services:
Anzeige

Trolltech stellt Qt-Version 3.2 vor

QT 3.2 mit schnellerer Font-Rendering-Engine und Treibern für IBMs DB2

Trolltech hat jetzt die Version 3.2 seines plattformunabhängigen C++-Applikations-Frameworks Qt vorgestellt. Qt erlaubt es, Applikationen mit der gleichen Code-Basis nativ auf Windows, Linux/Unix und MacOS X laufen zu lassen. Qt stellt unter anderem die Basis für den Linux-Desktop KDE dar.

Anzeige

Obwohl die Version 3.2 in erster Linie eine Verbesserung der zahlreichen vorhandenen Funktionen in Qt darstellt, bietet sie einige wesentliche Erweiterungen. Unter anderem wurde die SQL-Unterstützung in Qt 3.2 um Treiber für DB2 von IBM mit vollständiger Unterstützung für gespeicherte Prozeduren und erweiterte Verbindungs-Parameter erweitert sowie die Eingabe und das Rendering indischer Schriften integriert.

Darüber hinaus verfügt Qt 3.2 über eine vollständig überarbeitete, schnellere Font-Rendering-Engine. Der Qt Designer bietet zudem in der Version 3.2 einen visuellen Menü-Editor und unterstützt die Integration komplexer, spezieller Container Widgets (wie spezieller Tab Widgets) sowie die Integration von ActiveQt. Die Qt-Motif-Integration wurde darüber hinaus durch zusätzliche Dokumentation und Code Samples erweitert. Die erstmals in Version 3.1 eingeführte Motif-Integration soll eine feinstufige Migration komplexer Legacy-Anwendungen auf Qt erlauben.

Der Qt Assistant wurde mit größerer Anpassungsfähigkeit ausgestattet, was es Entwicklern erlauben soll, den Qt Assistant in eigene Anwendungen zu integrieren und diese so um ein leistungsstarkes Hilfe-System zu erweitern.

Zudem wurde die Qt Library um einige neue Klassen ergänzt, darunter QSplashScreen (Applikationen können mit Splash Screens versehen werden), QToolBox (eine Toolbox, die eine Reihe von Tabbed Widgets bietet) und QThreadStorage (Unterstützung für die Speicherung von Thread-Daten).

Qt 3.2 soll voraussichtlich im Laufe des Juli 2003 verfügbar sein. Open-Source-Entwicklern für Unix/Linux und MacOS X wird QSA kostenfrei angeboten.


eye home zur Startseite
Gently 17. Jun 2003

Es ist nun mal *der* Linux-Desktop ;-) Es würde mich wundern, wenn nicht 90% aller KDE...

Anonymer 17. Jun 2003

nun, ich mokiere mich ja über die Bezeichnung "Linux-Desktop", nicht darüber wessen Basis...

CRConrad 17. Jun 2003

Ein Anonymer regte sich auf -- offenbar über den Satz "Qt stellt unter anderem die...

Anonymer 17. Jun 2003

Seit wann ist KDE "DER" GNU/Linux-Desktop? Auf der KDE-Startseite steht nur ein einziges...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  2. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  3. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Sieht interessant aus

    ubuntu_user | 07:24

  2. Re: Bin seit 2006 dabei

    M.P. | 07:21

  3. Re: Dolchstosslegende

    Lord Gamma | 07:20

  4. Die Frage ist halt: Wozu?

    AllDayPiano | 07:16

  5. Re: Ich hab das gesamte PDF nach "versprochen...

    M.P. | 07:14


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel