• IT-Karriere:
  • Services:

Erstes kombiniertes WLAN/Bluetooth-Modul angekündigt

Speziell für den Einbau in PDAs, Smartphones und andere mobile Geräte gedacht

Der WLAN-Chip-Produzent Agere Systems und der taiwanesische Hersteller Universal Scientific Industrial (USI) haben die gemeinsame Entwicklung eines der ersten kombinierten WLAN/Bluetooth-Module angekündigt. Damit soll die problemlose und stromsparende Nutzung beider Datenfunknetze möglich werden.

Artikel veröffentlicht am ,

USI WLAN/Bluetooth-Modul
USI WLAN/Bluetooth-Modul
Das WLAN/Bluetooth-Modul von USI soll dank seiner geringen Größe von 22 x 29 mm besonders für den direkten Einbau in tragbare Geräte wie PDAs, Smartphones, Digitalkamera, DV-Kameras und Drucker geeignet sein. Zusätzlich wird USI auch noch ein reines WLAN-Modul in gleicher Baugröße bieten. Der Stromverbrauch soll bei beiden sehr niedrig sein, insbesondere im Stand-by-Modus will man die Konkurrenz mit einer bis zu 80 Prozent höheren Effizienz übertrumpfen.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  2. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt

Zum Einsatz kommt dabei zum einen der WaveLAN-Chipsatz von Agere, der 11-Mbps-WLANs nach IEEE-802.11b-Standard unterstützt, und zum anderen die Bluetooth-Technik von Cambridge Silicon Radio. Damit eine problemlose Kommunikation zwischen dem 802.11b und dem Bluetooth-System gewährleistet ist, verwendet das Kombi-Modul laut Agere ein zweiadriges Koexistenz-Konzept, das die gegenseitigen Interferenzen verringert. Das reine WiFi-Modul wartet im Empfangsbetrieb mit einem Antenna-Diversity-Modus auf. In einem Datenfunknetzwerk wird hierbei das jeweils stärkste Signal verwendet, so dass sich die Übertragungsreichweite für den Anwender verbessere.

Mit dem WiFi/Bluetooth-Kombi-Modul von USI können tragbare Geräte einerseits nahtlos zwischen mehreren Access-Points und WiFi-Hotspots roamen, während andererseits über Bluetooth eine Peer-to-Peer-Kurzstreckenverbindung für den Datenaustausch mit verschiedenen Kommunikationsgeräten möglich ist.

Indem die Module direkt und ohne Lötverbindungen ins jeweilige Gerät eingebaut werden, sollen das WiFi/Bluetooth- und das reine WiFi-Modul die herkömmlichen Compact-Flash-Cards ersetzen können. Auf diese Weise sollen sich sowohl die Markteinführungszeit als auch die Produktionskosten erheblich reduzieren können. Beide Module unterstützen Windows 2000, XP, CE, Pocket PC und weitere Betriebssysteme. Auch der neue Sicherheits-Standard "Wi-Fi Protected Access" (WPA), der sich durch verbesserte Anwender-Authentifizierung und Datenschutz auszeichnet, soll bei WLAN-Nutzung unterstützt werden.

Agere liefert seine WaveLAN-Lösungen an USI bereits in Produktionsstückzahlen. Entwicklungsmuster des WiFi/Bluetooth-Kombimoduls und des reinen WiFi-Moduls werden voraussichtlich im dritten Quartal 2003 verfügbar sein, die Massenproduktion soll im vierten Quartal 2003 beginnen. Das WLAN/Bluetooth-Modul und das reine WLAN-Modul sind auf dem derzeit in Amsterdam stattfindenden "Bluetooth World Congress" vom 17. bis 19. Juni 2003 am Stand von Agere (Nr. 338) zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

HW-Entwickler 15. Jan 2004

Hi Folks, Geht leider nicht, da BT und WLAN nicht gleichzeitig aktiv sind. Über HW...

anybody 18. Jun 2003

Es geht hier auch nicht um die Ankündigung eines für Endkunden kaufbaren Geräts sondern...

Fabian 17. Jun 2003

Hi, geht es nur mir so? Die kündigen an daß sie ein Gerät entwickeln werden, nennen aber...

CK (Golem.de) 17. Jun 2003

Hmm, wohl nur wenn jemand die Hardware in eine Erweiterungskarte quetscht und passende...

Traveller 17. Jun 2003

Hört sich gut an ... kann ich das Ding auch in bereits vorhandenen PDA's nachrüsten...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /