Erstes kombiniertes WLAN/Bluetooth-Modul angekündigt

Speziell für den Einbau in PDAs, Smartphones und andere mobile Geräte gedacht

Der WLAN-Chip-Produzent Agere Systems und der taiwanesische Hersteller Universal Scientific Industrial (USI) haben die gemeinsame Entwicklung eines der ersten kombinierten WLAN/Bluetooth-Module angekündigt. Damit soll die problemlose und stromsparende Nutzung beider Datenfunknetze möglich werden.

Artikel veröffentlicht am ,

USI WLAN/Bluetooth-Modul
USI WLAN/Bluetooth-Modul
Das WLAN/Bluetooth-Modul von USI soll dank seiner geringen Größe von 22 x 29 mm besonders für den direkten Einbau in tragbare Geräte wie PDAs, Smartphones, Digitalkamera, DV-Kameras und Drucker geeignet sein. Zusätzlich wird USI auch noch ein reines WLAN-Modul in gleicher Baugröße bieten. Der Stromverbrauch soll bei beiden sehr niedrig sein, insbesondere im Stand-by-Modus will man die Konkurrenz mit einer bis zu 80 Prozent höheren Effizienz übertrumpfen.

Stellenmarkt
  1. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Zum Einsatz kommt dabei zum einen der WaveLAN-Chipsatz von Agere, der 11-Mbps-WLANs nach IEEE-802.11b-Standard unterstützt, und zum anderen die Bluetooth-Technik von Cambridge Silicon Radio. Damit eine problemlose Kommunikation zwischen dem 802.11b und dem Bluetooth-System gewährleistet ist, verwendet das Kombi-Modul laut Agere ein zweiadriges Koexistenz-Konzept, das die gegenseitigen Interferenzen verringert. Das reine WiFi-Modul wartet im Empfangsbetrieb mit einem Antenna-Diversity-Modus auf. In einem Datenfunknetzwerk wird hierbei das jeweils stärkste Signal verwendet, so dass sich die Übertragungsreichweite für den Anwender verbessere.

Mit dem WiFi/Bluetooth-Kombi-Modul von USI können tragbare Geräte einerseits nahtlos zwischen mehreren Access-Points und WiFi-Hotspots roamen, während andererseits über Bluetooth eine Peer-to-Peer-Kurzstreckenverbindung für den Datenaustausch mit verschiedenen Kommunikationsgeräten möglich ist.

Indem die Module direkt und ohne Lötverbindungen ins jeweilige Gerät eingebaut werden, sollen das WiFi/Bluetooth- und das reine WiFi-Modul die herkömmlichen Compact-Flash-Cards ersetzen können. Auf diese Weise sollen sich sowohl die Markteinführungszeit als auch die Produktionskosten erheblich reduzieren können. Beide Module unterstützen Windows 2000, XP, CE, Pocket PC und weitere Betriebssysteme. Auch der neue Sicherheits-Standard "Wi-Fi Protected Access" (WPA), der sich durch verbesserte Anwender-Authentifizierung und Datenschutz auszeichnet, soll bei WLAN-Nutzung unterstützt werden.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Agere liefert seine WaveLAN-Lösungen an USI bereits in Produktionsstückzahlen. Entwicklungsmuster des WiFi/Bluetooth-Kombimoduls und des reinen WiFi-Moduls werden voraussichtlich im dritten Quartal 2003 verfügbar sein, die Massenproduktion soll im vierten Quartal 2003 beginnen. Das WLAN/Bluetooth-Modul und das reine WLAN-Modul sind auf dem derzeit in Amsterdam stattfindenden "Bluetooth World Congress" vom 17. bis 19. Juni 2003 am Stand von Agere (Nr. 338) zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HW-Entwickler 15. Jan 2004

Hi Folks, Geht leider nicht, da BT und WLAN nicht gleichzeitig aktiv sind. Über HW...

anybody 18. Jun 2003

Es geht hier auch nicht um die Ankündigung eines für Endkunden kaufbaren Geräts sondern...

Fabian 17. Jun 2003

Hi, geht es nur mir so? Die kündigen an daß sie ein Gerät entwickeln werden, nennen aber...

CK (Golem.de) 17. Jun 2003

Hmm, wohl nur wenn jemand die Hardware in eine Erweiterungskarte quetscht und passende...

Traveller 17. Jun 2003

Hört sich gut an ... kann ich das Ding auch in bereits vorhandenen PDA's nachrüsten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  2. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

  3. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /