• IT-Karriere:
  • Services:

Zwei Clié-Modelle mit drehbarem Display für US-Markt geplant

Clié NX73V und NX80V mit abnehmbarem CompactFlash-Steckplatz und Digitalkamera

Auf den Seiten des US-amerikanischen Sony-Shops können ab sofort zwei neue Clié-Modelle vorbestellt werden, die von Sony noch nicht offiziell angekündigt wurden. Die beiden PalmOS-PDAs NX73V und NX80V stecken in einem Gehäuse der NX-Serie, das ein drehbares Display und eine Mini-Tastatur besitzt und damit dem Clié NX70V ähnelt. Beide Modelle verfügen über eine integrierte Digitalkamera und einen einklappbaren Steckplatz für CompactFlash-Karten. Zumindest der Clié NX73V wird auch in Deutschland in die Regale kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Clié NX73V
Clié NX73V
Der Clié NX73V besitzt einen nicht näher spezifizierten ARM-Prozessor, der mit einer Taktrate von 200 MHz läuft, PalmOS 5.0 und 16 MByte Speicher, wovon allerdings nur 11 MByte zur freien Verfügung stehen. Eine integrierte Digitalkamera schafft eine Auflösung von 310.000 Pixeln und schießt Bilder in VGA-Auflösung mit 640 x 480 Bildpunkten, wobei auch Videoclips im MPEG4-Format aufgezeichnet werden können.

Inhalt:
  1. Zwei Clié-Modelle mit drehbarem Display für US-Markt geplant
  2. Zwei Clié-Modelle mit drehbarem Display für US-Markt geplant

Über einen Steckplatz im CompactFlash-II-Format lässt sich mit den neuen Modellen nicht nur die von Sony angebotene WLAN-Karte verwenden, sondern es können auch normale CF-Speicherkarten genutzt werden. Bislang war dafür ein kostenpflichtiger Treiber eines anderen Anbieters notwendig, während Sony das nun von Haus aus anbietet, allerdings mit nicht näher erläuterter, eingeschränkter Unterstützung. Anders als beim Clié NX70V soll sich der CF-Steckplatz nun in das Gehäuse klappen lassen, wenn der Steckplatz nicht benötigt wird, so dass das Gerät entsprechend dünn bleibt.

NX73V - Draufsicht
NX73V - Draufsicht
Der ebenfalls integrierte Memory-Stick-Steckplatz unterstützt auch den Memory Stick Pro, um Speicherkarten mit höherer Speicherkapazität nutzen zu können. Das dreh- und klappbare Farb-Display liefert eine Auflösung von 320 x 480 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Die vier Hardware-Knöpfe wurden nun auf die Display-Seite verfrachtet, während diese bei den bisherigen Modellen nur nach dem Aufklappen erreichbar waren und sich oberhalb der Mini-Tastatur befanden. Zum Lieferumfang des NX73V gehört ein mit einer Fernbedienung versehener Kopfhörer, da die üblichen MP3-Funktionen von Sony auch hier integriert sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zwei Clié-Modelle mit drehbarem Display für US-Markt geplant 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

ip (Golem.de) 19. Jun 2003

Huhu, nochmals einen herzlichen Dank für den wertvollen Hinweis. Ich habe die News...

matze_xxl 19. Jun 2003

Hallo! Wie ich in einem Forums-Artikel bei Nexave gelesen habe, wurde der PEG-NX73V/E...

ip (Golem.de) 19. Jun 2003

Hi, vielen Dank für den Hinweis. Eine entsprechende News dazu gibt es ab sofort hier...

matze_xxl 18. Jun 2003

Hallo! Zumindest wenn man dem Webshop von Sony (http://shop.sonystyle-europe.com) glaubt...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /