Canon mit zwei preiswerten Einstiegsfotodruckern

Canon i250 und i350 für 69,- bzw. 89,- Euro

Canon präsentiert mit den neuen Tintenstrahldruckern i250 und i350 die Nachfolger des i320 als Lösung für Anwender mit kleinem Budget. Die Drucker erreichen Auflösungen bis zu 4.800 x 1.200 dpi.

Artikel veröffentlicht am ,

Der i350 unterscheidet sich vom i250 durch eine höhere Druckgeschwindigkeit und ermöglicht zudem Randlosdruck auf Fotokarten. Zur Auswahl steht dabei die Postkartengröße (10 x 15 cm) und das klassische Fotoformat 13 x 18 cm. Der i350 ist mit seinen silbernen Elementen etwas auffälliger und bietet eine ausziehbare Papierablage.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Consultant (m/w/d) im Bereich HR
    Binder Consulting Unternehmensberatung GmbH, München, Frankfurt
  2. IT Manager*in (m/w/d) strategisches Providermanagement
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Schwarz-weißer Korrespondenzdruck soll mit bis zu 12 A4-Seiten pro Minute beim i250 und bis zu 16 Seiten beim i350 erledigt werden. In Farbe bringt es der i250 auf bis zu 9 A4-Seiten und der i350 auf bis zu 11 Seiten pro Minute.

Mitgeliefert werden neben der Webseiten-Drucksoftware Easy-WebPrint die Druckertreiber für MacOS und Windows. Der Anschluss an PC und Mac erfolgt über eine USB-Schnittstelle.

Beide Drucker sollen ab Juli 2003 erhältlich sein, der i250 soll 69,- Euro und der i350 89,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tantalus 17. Jun 2003

Hat sich erledigt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;-)

Tantalus 17. Jun 2003

Kann mich mal jemand aufklären, was "Single Ink" heisst? Danke Tantalus

stareagle 17. Jun 2003

Die beiden Drucker werden wohl kein Single Ink haben, da auch das nächsthöhere Modell...

Tantalus 17. Jun 2003

Stimmt, bei den Pressemeldungen hab ich im ersten Moment nicht nachgesehen. Da die...

4n|)R34$ 17. Jun 2003

Gibt nur die Pressemeldung - und da gibts keine Infos über Single-Ink-Technology. Aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Elektroautos: Lotus stellt Leichtbau-Plattform für E-Sportwagen vor
    Elektroautos
    Lotus stellt Leichtbau-Plattform für E-Sportwagen vor

    Lotus Cars will Elektrosportwagen bauen und hat ein Chassis vorgestellt, das deutlich leichter ist als das des Lotus Emira V6.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /