Abo
  • Services:
Anzeige

Seagate liefert wieder eigene Notebook-Festplatten

Momentus-Serie mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und optionalem 8-MByte-Cache

Nachdem Seagate seit 1998 keine Notebook-Festplatten mehr angeboten hat, steigt der Hersteller nun wieder in den Markt ein. Anstatt Modelle mit den noch üblichen 4.200 Umdrehungen pro Minute einzuführen, bietet Seagate gleich 2,5-Zoll-Notebook-Festplatten mit 5.400 Umdrehungen an, die trotz der höheren Umdrehungsgeschwindigkeit nicht mehr Energie benötigen sollen.

Anzeige

Die Momentus getaufte Produktlinie wird bereits an Notebook-Hersteller wie Acer und HP ausgeliefert. Die neuen Festplatten sollen durch Seagates patentierten, flüssig gelagerten SoftSonic-Motor und die QuietStep-Ramp-Load-Technik - welche den Kopf sicher abseits der Platte parkt und schnell zwischen aktivem und Stand-by-Modus der Schreib-/Leseköpfe hin- und herwechseln kann - sehr leise und robust sein. Die Momentus-Festplatten vertragen Seagate zufolge im Betrieb Erschütterungen bis zu 225 G und sollen damit zu den robustesten Laufwerken des Marktes zählen. Seagate bietet Modelle mit und ohne 8-MByte-Cache an.

Im Vergleich zu einer heutigen normalen 4.200 U/Min-Notebook-Festplatte sollen die Momentus-Platten eine 12 Megabyte große Excel-Datei 47 Prozent schneller öffnen, ein 170 Megabyte großes Verzeichnis 30 Prozent schneller kopieren und Windows XP 47 Prozent schneller herunterfahren können. Mit der 8-Megabyte-Cache-Option seien die Laufwerke zudem um bis zu weitere 15 Prozent schneller, verspricht Seagate.

Die Momentus ist in Größen mit 20 und 40 Gigabyte verfügbar und speichert die Daten auf eine Datenscheibe. 1998 waren es übrigens noch Notebook-Festplatten mit maximal 4 GByte Speicherkapazität, die Seagate anbot. OEM-Kunden sollen bereits mit den neuen schnellen Momentus-Notebook-Festplatten beliefert werden. Seagate kommt damit dem Hersteller Fujitsu zuvor, der schon im Mai 2003 Notebook-Festplatten mit der höheren Umdrehungsgeschwindkeit und deutlich höheren Kapazitäten ankündigte, aber ab Ende Juni 2003 erst einmal nur Muster an seine Kunden liefern wollte.

Dass Seagate 2,5-Zoll-Platten entwickelt, ist nicht ganz neu, denn der Hersteller hatte bereits im Mai 2003 angekündigt, im Jahr 2004 mit 2,5-Zoll-Festplatten für Server auf den Markt kommen zu wollen.


eye home zur Startseite
bhe 31. Jul 2003

Die Meldung ist ja schon 6 Wochen alt, inzwischen sollten diese Festplatten also schon in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. (-22%) 46,99€
  3. (-37%) 37,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Japan 2013 vs. Deutschland 2017

    Umaru | 15:57

  2. Re: Milchmädchenrechnung

    masel99 | 15:57

  3. Re: Schwerkraft durch Rotation?

    tingelchen | 15:57

  4. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 15:56

  5. Re: Systemupdates unter Windows

    ArcherV | 15:55


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel