• IT-Karriere:
  • Services:

Düsseldorf baut frei zugängliches WLAN

T-Systems soll im Sommer 2003 die ersten 50 Sendestationen einrichten

Die Stadt Düsseldorf hat T-Systems beauftragt, ein frei zugängliches WLAN aufzubauen. Die Telekom-Tochter will im Laufe dieses Sommers zunächst 50 Sendestationen einrichten, die als technische Basis dann von lokalen Internet Service Providern (ISP) oder Mobilfunkanbietern genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System soll die Brücke zwischen WLAN und Internet schlagen und ist dabei gleichzeitig an die Abrechnungsprogramme der Dienstleister angeschlossen. So können ISPs und Mobilfunkbetreiber die Gebühren für das drahtlose Surfen mit ihren jeweiligen Kunden abrechnen.

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. RICOSTA Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen

Das System erkennt den Kunden bei der Einwahl und übermittelt dessen Abrechnungsdaten minutengenau an den Internet Provider. Dieser stellt dann die im Internet verbrachte Zeit in Rechnung. Kunden von T-Online sollen sich beispielsweise in Düsseldorf mit ihren persönlichen Zugangsdaten per WLAN einwählen können; die Abrechnung erfolgt wie gewohnt über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom.

Wer noch keinen Vertrag mit einem Dienstleister abgeschlossen hat, kann sich auch einen Gutschein für die gewünschte Surfdauer kaufen und anschließend mittels Passwort und Anschlusskennung auf das Netz zugreifen.

Alle Bewohner der Stadt sollen zudem die kommunale Webseite www.duesseldorf.de kostenfrei über das WLAN abrufen können. Ein Filter soll dafür sorgen, dass Jugendlichen der Zugriff auf bestimmte Web-Inhalte verwehrt wird.

"Düsseldorfs Schulen verfügen für den Unterricht bereits alle über einen schnellen Anschluss ins Internet", sagt Dr. Wolfgang Nieburg, Leiter der Koordinationsstelle Medienwirtschaft der Stadt Düsseldorf. "Eine ideale Voraussetzung, um hier auch die WLAN-Stationen bereitzustellen." Betrieben werden diese von der Telekom-Festnetzsparte T-Com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,99€/Monat (7 Monate lang, anschließend 5,99€/Monat)
  2. (u. a. Gaming-Laptops & -PCs, Premium-Laptops & Sony-Fernseher zu Bestpreisen, PS Plus 12 Monate 44...
  3. (u. a. Acer Chromebook 314 14,1 Zoll Full-HD für 189€, Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 10,1 Zoll...
  4. (aktuell u. a. Samsung Crystal 65TU6979 65-Zoll-LED für 599€, HP 17-by3658ng Notebook 17,3 Zoll...

typ 16. Apr 2004

was heißt denn hier frei zugänglich?! ist das denn nicht nur eine weitere möglichkeit der...

Joe 03. Jul 2003

Also wenn's richtig konfiguriert ist und der Empfang/Qualität stimmt, dann ist es echt...

Deathman 18. Jun 2003

dann sorgen wir halt dafür das jeder andauernd über en popup auf solche Seiten die...

Python 17. Jun 2003

Klar geht das! WLAN bietet mehr Bandbreite und kürzere Latenzzeiten als gängige WAN...

radookee 17. Jun 2003

wer spielt denn schon CS? 0_o


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /