Abo
  • Services:

Nokia Symbian-Smartphone unterstützt Videostreaming (Update)

Tri-Band-Smartphone Nokia 6600 mit Bluetooth, E-Mail-Client und XHTML-Browser

Nokia stellte mit dem neuen Modell 6600 ein Tri-Band-Smartphone auf Basis von Symbian 7.0 vor, das eine integrierte Digitalkamera für Foto- und Videoaufzeichnungen besitzt sowie Videostreaming beherrscht. Alle Bildinformationen erscheinen auf einem für Handy-Maßstäbe recht großen Farbbildschirm. Außerdem besitzt das Gerät einen Steckplatz für MultiMedia-Cards (MMC), um weiteren Speicher zur Verfügung zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 6600
Nokia 6600
Die in die Gehäuserückseite integrierte Digitalkamera für Video- und Fotoaufnahmen im Symbian-Smartphone Nokia 6600 verfügt über einen zweifachen Digitalzoom, was in einer Handy-Kamera eher die Ausnahme darstellt. Die Auflösung bei Bildern beträgt 640 x 480 Pixel, während für Videoaufnahmen 176 x 144 oder 128 x 96 Bildpunkte zur Wahl stehen. Bilder, Musik und Texte lassen sich als MMS zusammenstellen, wobei sich die Präsentationsreihenfolge verändern lässt, weil das Gerät SMIL (Synchronized Multimedia Integration Language) unterstützt. Der Hersteller verspricht zudem die Wiedergabe von Video-Streaming-Formaten in Echtzeit auf dem Gerät. Die Daten werden dabei entweder im 6 MByte großen Speicher oder auf der mitgelieferten 32-MByte-MMC-Speicherkarte abgelegt.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Alle Inhalte erscheinen auf einem recht großen Display mit 65.536 Farben und 176 x 208 Bildpunkten. Das Tri-Band-Smartphone arbeitet in den drei GSM-Netzen mit 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht sowohl HSCSD als auch GPRS für schnelle Datenverbindungen. Für drahtlose Verbindungen zu anderen Geräten besitzt das 122 Gramm wiegende Nokia 6600 ein Bluetooth-Modul und eine Infrarotschnittstelle. Für den mobilen Internetbesuch setzt das Gerät auf die TCP/IP-Technik, so dass Internetdaten über SSL (Secure Sockets Layer) verschlüsselt übertragen werden können. Auch ein mobiler VPN-Client gehört zum Lieferumfang. Für den mobilen Web-Besuch legte Nokia einen XHTML-Browser von Opera bei und auch ein E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung ist integriert.

Rückansicht
Rückansicht
Als Betriebssystem kommt im 108,6 x 58,2 x 23,7 mm messenden Nokia 6600 Symbian 7.0s zum Einsatz, so dass sich bei Bedarf weitere Applikationen installieren lassen. Die Applikationen können sich entweder im internen Speicher (6 MByte) befinden oder auf der zum Lieferumfang gehörenden MMC-Karte (32 MByte) abgelegt werden. Zudem unterstützt das Gerät Java MIDP 2.0, bietet eine Adress- und Terminverwaltung sowie polyphone Klingeltöne und kann nach Herstellerangaben echte Musik- und Klangaufnahmen im Wideband-AMR-Format verarbeiten.

Eine elektronische Brieftasche soll Bezahlungen über das Smartphone vereinfachen und speichert persönliche Informationen verschlüsselt im Gerät. Mit einer Akkuladung verspricht Nokia eine Gesprächszeit von maximal vier Stunden sowie eine Stand-by-Zeit von zehn Tagen.

Nokia will das 6600 in den Farben Hellgrau und Rosé im Verlauf des vierten Quartals 2003 für einen Preis von etwa 500,- Euro ohne Kartenvertrag auf den Markt bringen.

Update vom 17. Juni 2003 um 10:20 Uhr:
Nokia hat nun den geplanten Verkaufspreis des 6600 genannt, weswegen die entsprechenden Textpassagen geändert wurden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. ab 349€

  17. Jun 2003

Ist in gewisser Weise auch Echtzeit, solange das nicht langsamer läuft =) Vielleicht...

Indyaner 16. Jun 2003

Ich habe so einen Videostream mal auf der Cebit gesehen... Da tanzte Christina Aguilera...

ip (Golem.de) 16. Jun 2003

mittlerweile wurden weitere technische Details nachgetragen, die bei Redaktionsschluss...

Python 16. Jun 2003

Das hab ich mir auch gedacht. Nokia geht vom Design langsam Richtung Siemens und vice...

SE P800 Lover 16. Jun 2003

...wer lesen kann ist klar im Vorteil Size * Weight: 122 g (with BL-5C battery...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /