• IT-Karriere:
  • Services:

Angetestet: GeForceFX 5900 Ultra gegen Radeon 9800 Pro

Im DirectX-8-Benchmark 3DMark 2001 SE (Build 330) unterliegt die GeForceFX-5900-Ultra-Grafikkarte der Radeon-9800-Pro-Konkurrenz fast immer, auch wenn der Abstand meist nicht sonderlich groß ist. Nur in einer Auflösung liegen die Kontrahenten gleichauf: bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten mit 4-Sample-Anti-Aliasing (Kantenglättung). Interessant ist, dass der 3DMark 2001 SE beiden GeForceFX-Karten im Vergleich mit der Radeon-Konkurrenz (Radeon 9700 Pro eingeschlossen) eine mitunter deutlich niedrigere Pixel- und Vertex-Shader-Leistung attestiert; schaltet man die Kantenglättung hinzu, holt die GeForceFX-5900-Ultra-Karte allerdings wieder deutlich auf.

3DMark 2001 SE bei 1.024 x 768 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.024 x 768 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

In den höheren Auflösungen mit aktiviertem Anti-Aliasing setzt sich Nvidias Newcomer zudem merklich vom GeForceFX 5800 Ultra ab. Ein Vergleich der Pixel- und Vertex-Shader im 3DMark 2001 SE ergibt, dass die ATI-Karten etwa ein Drittel bis zum Doppelten der Shader-Leistung zu erbringen scheint, so dass man vermuten kann, dass ATI über eine leistungsfähigere Shader-Architektur verfügt.

Im Codecreatures-Benchmark von Codecult - der eine Außenszene mit recht übertrieben wackelndem Gras zeigt und auf einer in Entwicklung befindlichen Spiele-Engine basiert - werden ebenfalls DirectX-8-Effekte genutzt. Hier liegen GeForceFX 5900 Ultra (3.843 Punkte) und GeForceFX 5800 Ultra (3.766 Punkte) fast gleichauf und sind beide etwas schneller als die Radeon-9800-Pro-Karten (3.595/3.596 Punkte).

Codecreatures (kombin. Auflösung v. 1024 x 768 bis 1600 x 1200)
Codecreatures (kombin. Auflösung v. 1024 x 768 bis 1600 x 1200)

Die Radeon 9700 ist hier mit "nur" 3.113 Punkten am langsamsten. Die Abstände der Punktzahlen wirken allerdings alle nicht so sonderlich groß, dass man die Überlegenheit einer der beiden Architekturen daraus ableiten könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angetestet: GeForceFX 5900 Ultra gegen Radeon 9800 ProAngetestet: GeForceFX 5900 Ultra gegen Radeon 9800 Pro 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  2. 11,99€

Caleb 07. Okt 2003

noch ein vergleich, wo die gainward 1200 knapp besser abschneidet als eine 9800... http...

xoic 07. Okt 2003

Wenn Gainward nun noch R9800-Karten bauen würde, wäre alles in Butter ... :)

Caleb 07. Okt 2003

lest euch mal folgenden vergleich von k-hardware.de durch... dann werdet ihr feststellen...

X-1-ALPHA 13. Aug 2003

Fast jeder aber nur wenn du Vertikale Syncronisation aus stellst das heißt nämlich das...

Jocholus 11. Aug 2003

eigentlich kein Problem so mit den fps, nur welcher Monitor zeigt mir das bei hohen...


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /