• IT-Karriere:
  • Services:

Angetestet: GeForceFX 5900 Ultra gegen Radeon 9800 Pro

Im DirectX-8-Benchmark 3DMark 2001 SE (Build 330) unterliegt die GeForceFX-5900-Ultra-Grafikkarte der Radeon-9800-Pro-Konkurrenz fast immer, auch wenn der Abstand meist nicht sonderlich groß ist. Nur in einer Auflösung liegen die Kontrahenten gleichauf: bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten mit 4-Sample-Anti-Aliasing (Kantenglättung). Interessant ist, dass der 3DMark 2001 SE beiden GeForceFX-Karten im Vergleich mit der Radeon-Konkurrenz (Radeon 9700 Pro eingeschlossen) eine mitunter deutlich niedrigere Pixel- und Vertex-Shader-Leistung attestiert; schaltet man die Kantenglättung hinzu, holt die GeForceFX-5900-Ultra-Karte allerdings wieder deutlich auf.

3DMark 2001 SE bei 1.024 x 768 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.024 x 768 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
3DMark 2001 SE bei 1.600 x 1.200 Bildpunkten (rot: mit 4-Sample-AA)
Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg

In den höheren Auflösungen mit aktiviertem Anti-Aliasing setzt sich Nvidias Newcomer zudem merklich vom GeForceFX 5800 Ultra ab. Ein Vergleich der Pixel- und Vertex-Shader im 3DMark 2001 SE ergibt, dass die ATI-Karten etwa ein Drittel bis zum Doppelten der Shader-Leistung zu erbringen scheint, so dass man vermuten kann, dass ATI über eine leistungsfähigere Shader-Architektur verfügt.

Im Codecreatures-Benchmark von Codecult - der eine Außenszene mit recht übertrieben wackelndem Gras zeigt und auf einer in Entwicklung befindlichen Spiele-Engine basiert - werden ebenfalls DirectX-8-Effekte genutzt. Hier liegen GeForceFX 5900 Ultra (3.843 Punkte) und GeForceFX 5800 Ultra (3.766 Punkte) fast gleichauf und sind beide etwas schneller als die Radeon-9800-Pro-Karten (3.595/3.596 Punkte).

Codecreatures (kombin. Auflösung v. 1024 x 768 bis 1600 x 1200)
Codecreatures (kombin. Auflösung v. 1024 x 768 bis 1600 x 1200)

Die Radeon 9700 ist hier mit "nur" 3.113 Punkten am langsamsten. Die Abstände der Punktzahlen wirken allerdings alle nicht so sonderlich groß, dass man die Überlegenheit einer der beiden Architekturen daraus ableiten könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angetestet: GeForceFX 5900 Ultra gegen Radeon 9800 ProAngetestet: GeForceFX 5900 Ultra gegen Radeon 9800 Pro 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Caleb 07. Okt 2003

noch ein vergleich, wo die gainward 1200 knapp besser abschneidet als eine 9800... http...

xoic 07. Okt 2003

Wenn Gainward nun noch R9800-Karten bauen würde, wäre alles in Butter ... :)

Caleb 07. Okt 2003

lest euch mal folgenden vergleich von k-hardware.de durch... dann werdet ihr feststellen...

X-1-ALPHA 13. Aug 2003

Fast jeder aber nur wenn du Vertikale Syncronisation aus stellst das heißt nämlich das...

Jocholus 11. Aug 2003

eigentlich kein Problem so mit den fps, nur welcher Monitor zeigt mir das bei hohen...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /