Ethernet per Stromnetz: Devolo stellt HomePlug-Pakete vor

MicroLink-dLAN-Produkte nun auch im Doppelpack

Die Aachener devolo AG bietet ihre Ethernet-per-Steckdose-Produkte der MicroLink-dLAN-Serie nun auch im günstigeren Doppelpack. In den Paketangeboten sind entweder zwei HomePlug-Ethernet-Adapter oder ein Ethernet- und ein USB-Gerät zusammengepackt, was gegenüber dem Kauf der Einzelprodukte 30 Euro sparen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Da für die Nutzung von HomePlug im Heimnetzwerk mindestens zwei Adapter vonnöten sind - etwa einer am DSL-Router und einer für ein anzubindendes Ethernet-fähiges Gerät wie einen PC, eine Spielekonsole oder anderes - habe man sich auf Wunsch der Endkunden und des Handels für die Einführung eines Paketangebots entschieden, so devolo-Vorstand Heiko Harbers.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Werks-IT
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  2. Development Worker (m/f/d) for Digital Transformation
    GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, Nairobi (Kenia)
Detailsuche

Das Starter-Kit besteht entweder aus zwei MicroLink-dLAN-Ethernet-Adaptern zum Preis von 229,90 Euro (einzeln je rund 130 Euro) oder einem Ethernet- und einem USB-Gerät (einzeln rund 100 Euro) für 199,90 Euro. Gegenüber dem Kauf von zwei Einzeladaptern können so 30,- Euro gespart werden. Konkurrierende HomePlug-1.0-kompatible Powerline-Adapter gibt es allerdings von Allnet schon für unter 90,- Euro pro Stück, so dass man mitunter mit dem Erwerb von Einzelprodukten günstiger wegkommen kann.

Nachtrag:
KraftCom bietet seine Corinex-Adapter als Ethernet-Version, USB-Version und PCI-Version derzeit für je 99 Euro pro Stück bzw. als Set für 198,- Euro und ist damit ebenfalls zum Teil günstiger als Devolo.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gunar Dierigen 07. Jul 2003

Hallo Sylvio, Ich habe auch Allnet Adapter gekauft und komme einfach nicht auf den Dreh...

sylvio runge 16. Jun 2003

und AllNET bietet das schon lange fuer 80EUR (http://www.netzwerk-lan.de unter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  2. Pwnkit: Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte
    Pwnkit
    Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte

    Zum Ausnutzen der Sicherheitslücke in Polkit muss der Dienst nur installiert sein. Das betrifft auch Serversysteme. Exploits dürften schnell genutzt werden.

  3. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • MS 365 Family 54,99€ [Werbung]
    •  /